Orange dank neuen Abos günstiger als Swisscom und Sunrise

Orange dank neuen Abos günstiger als Swisscom und Sunrise

(Quelle: Dschungelkompass.ch)
8. September 2014 - Egal für welches Nutzerprofil: Orange bietet gemäss aktuellen Berechnungen von Dschungelkompass.ch und der SKS ab sofort die günstigsten Abos der drei grossen Anbieter.
Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) und Dschungelkompass.ch haben die überarbeiteten Me-Abonnemente von Orange unter die Lupe genommen. Das Fazit: Alle Nutzer fahren bei Orange ab sofort günstigster als bei den beiden anderen grossen Anbietern Swisscom und Sunrise.

Vielnutzer bezahlen gemäss den Erhebungen des Vergleichsdienstes bei Orange neu noch 71, bei Sunrise 83.30 und bei Swisscom 105 Franken pro Monat. Bei Mittelnutzern sind es 57, 64.20 und 99 Franken, bei Wenignutzern 26.60, 38.50 und 57.40 Franken (selbe Reihenfolge, siehe Grafiken).

Es gibt aber noch günstigere Möglichkeiten, zumindest für Wenig- und Mittelnutzer. Dschungelkompass.ch verweist dabei auf Anbieter wie Talktalk, UPC Cablecom oder Aldi. Wenignutzer sollen mit dem Prepaid-Angebot von Aldi beispielsweise nur 17.30 Franken im Monat bezahlen.

Die ebenfalls angekündigte neue Roaming-Flatrate von Orange ist gemäss Dschungelkompass.ch derweil eine sehr günstige Möglichkeit für Vielnutzer, die sich mehrmals pro Jahr im europäischen Ausland aufhalten. (mv)

Kommentare

Dienstag, 9. September 2014 Marco
Verstehe ich nicht so ganz weil man bei Sunrise mit Sunrise24 eine Flat für 49.- für alles hat. Das sind meiner Meinung nach 22.- mehr als bei Orange. Wer sowieso über Whatsapp schreibt, E-Mail und Web nutzt und fast nicht mehr telefoniert, was bei den meisten der Fall ist, der fährt sowieso immer noch viel günstiger mit einem Prepaid und einer Datenflatrate.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER