Sunrise: Neue Tarife und schnelleres Netz

Sunrise: Neue Tarife und schnelleres Netz

29. Januar 2014 - Sunrise will in den kommenden Wochen und Monaten LTE-Advanced mit bis zu 300 Mbit/s und neue Tarife ohne Mindestvertragslaufzeit und mit klarer Trennung zwischen Abo- und Gerätekosten einführen. Zudem gibt es neue Datenangebote und man will neu öffentlich über die Leistung des Kundendienstes Auskunft geben.
(Quelle: Sunrise)
Sunrise hat am Mittwoch anlässlich einer Medienkonferenz eine ganze Reihe neuer Dienstleistungen angekündigt, mit denen man neue Kunden für sich gewinnen und weiter wachsen will. Ein gutes Netz, ein guter Kundendienst und innovative Produkte sind laut Tim Degenhardt (Bild), Marketing-Chef von Sunrise, das Erfolgsrezept. Und genau in diese drei Bereiche will man in diesem Jahr investieren.

Im dritten Quartal 2014 will Sunrise in Zürich ein LTE-Advanced-Netz in Betrieb nehmen. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung des bestehenden LTE-Netzes, die Datenübertragungsraten von bis zu 300 Mbit/s verspricht – theoretisch erlaubt LTE-A laut Sunrise sogar 1 Gbit/s. Ermöglicht wird die höhere Geschwindigkeit durch ein Zusammenfassen der Frequenzbänder. Seit Anfang Jahr wird die Technologie im Rahmen eines Pilotprojekts zusammen mit Partner Huawei getestet.


Weiter teilt Sunrise mit, dass man bis 2016 das gesamte Mobilfunknetz auf LTE aufrüsten will. Aktuell deckt man mit LTE angeblich 50 Prozent der Schweizer Bevölkerung ab. Der Ausbau soll auf den Frequenzen 800 MHz, 1800 MHz und 2600 MHz erfolgen.

Neue Tarife ohne Einschränkungen

Neben LTE-Advanced will Sunrise in diesem Jahr auch neue Tarife einführen. Diese laufen unter der Marke Sunrise Freedom und werden im zweiten Quartal lanciert. Der Telco verspricht einiges: Man will die Abo- und Gerätekosten klar trennen, der Wechsel von einem Abo oder Handy auf ein anderes soll dadurch neu jederzeit möglich sein. Und die Mindestvertragslaufzeiten werden abgeschafft und durch eine Kündigungsfrist von ein bis drei Monaten ersetzt.

Ausserdem gibt es nicht zuletzt wegen LTE und des immer stärker steigenden Bedarfs nach mobilem Internet ab dem zweiten Quartal auch neue Datenangebote. Sunrise verspricht ein unlimitiertes Datenvolumen und volle Datengeschwindigkeit in allen Postpaid-Tarifen. In Tat und Wahrheit wird es aber "nur" sogenannte "Full Speed"-Pakete geben, also beispielsweise 500 MB Datenvolumen mit maximalem Speed. Ist dieses Volumen aufgebraucht, wird gedrosselt. Jedoch soll man dann per SMS und zu einem Tagespreis von 1 bis 2 Franken trotzdem noch in den Genuss von maximaler Geschwindigkeit kommen.

Flexibel, transparent und fair nennt Sunrise seine neuen Tarife – weitere Details dazu sollen in den nächsten Wochen folgen.

Last but not least will Sunrise auf seiner Website in Zukunft regelmässig relevante Leistungskennzahlen zu seiner Servicequalität veröffentlichen. Den Auftakt machen Zahlen zur Erreichbarkeit des Kundendienstes, die im Februar aufgeschaltet und fortan wöchentlich aktualisiert werden sollen. Derzeit liegt der Wert angeblich bei über 90 Prozent. Ab dem zweiten Quartal gibt man dann auch über die Lösungsrate Auskunft, die aktuell angeblich 80 Prozent beträgt – gegenüber 70 Prozent vor einem halben Jahr. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER