Malware-Entwickler nehmen SAP-User ins Visier

Malware-Entwickler nehmen SAP-User ins Visier

4. November 2013 - Eine Malware für das Ausspähen von Online-Banking-Informationen sucht offenbar gezielt nach installierten SAP-Client-Applikationen. Experten befürchten, dass damit ein grösserer Angriff gegen SAP-Anwender vorbereitet wird.
Eine neue Malware-Variante aus der Trojan.Ibank-Familie sucht auf den befallenen Rechnern offenbar gezielt nach SAP-Client-Software, wie russische Sicherheitsexperten von Doctor Web herausgefunden haben. Der Trojaner wurde offenbar ursprünglich für das Ausspähen von Online-Banking-Daten programmiert. Wie Alexander Polyakov, CTO beim auf SAP-Security spezialisierten Hersteller ERPScan, gegenüber "Infoworld" erklärt, liegt der Verdacht nahe, dass die Erschaffer des Trojaners die Daten über die infizierten SAP-Client-Rechner entweder weiterverkaufen wollen oder diese zu einem späteren Zeitpunkt selber für einen Angriff nutzen werden. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER