Grösser, besser, schneller

Grösser, besser, schneller

8. Juni 2013 - Die Anforderungen an Netzwerk-Infrastrukturen in Unternehmen haben sich in den letzten Jahren stark verändert – und das Rad dreht sich munter weiter. Hier treffen die grossen Trends wie Big Data, Mobility oder Cloud Computing zusammen und fördern Technologien wie das 100-Gigabit-Ethernet, WLAN 802.11ac oder Software Defined Networking.
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/06
Das Netzwerk ist für KMU durch Themen wie die Cloud oder Social Media, das Aufkommen mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablets sowie laufend wachsende Datenmengen, die es zu transportieren gilt, zu einer grossen Herausforderung geworden. Und diese Herausforderung gilt es unbedingt zu meistern, denn das Netzwerk ist heute wesentlich mehr als nur eine Verbindung zwischen ein paar Computern und einem Drucker. Es ist zum zentralen Nervensystem jeder IT-Infrastruktur und damit jedes Unternehmens geworden. Doch worauf muss ein KMU bei der Planung beziehungsweise beim Bau eines Netzwerks heute besonders achten? Und was kommt in den nächsten Monaten und danach auf die IT- und Netzwerkverantwortlichen zu? «Swiss IT Magazine» hat den drei Branchengrössen Cisco, D-Link und Netgear genau diese Fragen gestellt.
«Die rasante Zunahme mobiler Endgeräte wird unweigerlich zu Änderungen im Netz-Design führen.» Dr. Tarik Erdemir, Director Product Marketing & Pre-Sales, D-Link Deutschland (Quelle: D-Link)
«In Unternehmen von heute sind praktisch alle Arbeitsschritte auf ein leistungs-fähiges Netzwerk angewiesen.» Christian Martin, General Manager, Cisco Schweiz (Quelle: Cisco )
«Lösungen mit Enterprise-Funktionen sind für KMU meist zu teuer oder zu komplex in der Verwaltung.» Michael Schäfer, CBU Sales Manager Switzerland, Netgear (Quelle: Netgear)


Anforderungen an moderne Netzwerke


«In den Unternehmen von heute sind praktisch alle Arbeitsschritte auf ein leistungsfähiges Netzwerk angewiesen», erklärt Christian Martin, General Manager der Schweizer Niederlassung von Cisco. Er bestätigt damit, dass das Netzwerk heute eine zentrale und wichtige Rolle einnimmt. Es muss seiner Meinung nach deshalb hochverfügbar und ausfallsicher sein, auch weil Mitarbeitende heute jederzeit und überall auf ihren eigenen Geräten auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen. Dass Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit heute unmittelbar mit der Netzwerk-Infrastruktur zusammenhängen, glaubt auch Michael Schäfer, CBU Sales Manager Switzerland bei Netgear. Das wiederum erhöht seiner Meinung nach die Ansprüche an die Netzwerksicherheit und die Administration der eingesetzten Technologien.
Netzwerk-Infrastrukturen stellen laut Dr. Tarik Erdemir, Director Product Marketing & Pre-Sales bei D-Link Deutschland, für KMU aber auch hohe Anforderungen an Kosteneffizienz und Wirtschaftlichkeit. Vor allem das Thema Mobility spiele dabei eine wichtige Rolle. «Erschwert wird das Ganze dadurch, dass inzwischen auch kleine Unternehmen ähnlich hohe Bedürfnisse an Vernetzung, aber auch an Backup und Sicherheit wie Unternehmen im Enterprise-Sektor haben», ergänzt Michael Schäfer. Im Wesentlichen gehe es bei der Planung oder Einführung eines Netzwerks deshalb um eine zuverlässige, kosteneffiziente und einfach einzusetzende Lösung.
Was die drei Netzwerkspezialisten alle hervorheben: Unternehmen sollten beim Bau in jedem Fall die Skalierbarkeit und Zukunftssicherheit berücksichtigen, damit sie für das zunehmende Datenvolumen gewappnet sind, wie Martin erklärt, oder gemäss Schäfer auch in fünf Jahren noch genügend Performance haben.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER