Feed-Funktion für Microsofts CRM Dynamics

Feed-Funktion für Microsofts CRM Dynamics

25. September 2011 -  Im neusten Update für Microsofts Online-CRM Dynamics soll nun die bereits seit längerem angekündigte Activity-Feeds-Funktion integriert sein.
Feed-Funktion für Microsofts CRM Dynamics
(Quelle: Microsoft)
Das Kundenbeziehungsmanagement-System (CRM) Dynamics Online von Microsoft soll mit dem nächsten Update eine Facebook-ähnliche Activity-Feeds-Funktion erhalten. Dies schreibt die Microsoft-Expertin Mary-Jo Foley in ihrem Blog auf "Zdnet.com". Somit soll es den Anwendern der CRM-Software möglich sein, via Statusmeldungen über das System miteinander zu kommunizieren.

Mit dieser sozialen Funktion folgt Microsoft dem Beispiel von Salesforce, das mit Chatter schon länger ein soziales Netzwerk für Unternehmen anbietet. Brad Wilson, Microsoftss General Manager für Dynamics CRM, bevorzugt allerdings den Vergleich mit Facebook: "Es wird sich um eine Facebook-artige Oberfläche handeln, mit der Anwender über das CRM-System kommunizieren können. Jeder Nutzer kann Teams, Akten oder Konten folgen. Das wird die erste Welle sozialer Funktionen sein, die wir in den nächsten 14 Monaten einführen wollen."

Das Update für Dynamics CRM Online wird voraussichtlich noch dieses Jahr erscheinen.

Es ist ausserdem ein Dynamics-Client für das Windows Phone vorgesehen, welcher zwar Zugriff auf die Social-Feeds gewährt, aber keine Möglichkeit bietet, selbst Nachrichten abzusetzen. (vs)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft gibt Startschuss für Dynamics AX 2012
 • Social Media Add-on für Microsoft Dynamics CRM

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER