CIO-Interview: «Nicht alles, was machbar ist, macht auch Sinn»

CIO-Interview: «Nicht alles, was machbar ist, macht auch Sinn»

1. Mai 2011 - Daniel Stotz, Head of ICT bei Autogrill Schweiz, erklärt warum ein Outsourcing für ihn nicht in Frage kommt und wieso er seine Server mit Microsoft virtualisieren will.
Artikel erschienen in IT Magazine 2011/05
Swiss IT Magazine: Herr Stotz, wie sieht die IT-Abteilung der Schweizer Niederlassung von Autogrill aus?
Daniel Stotz: Wir sind ein Team von fünf Leuten. Zu meinem Team gehören zwei junge System Engineers, die sich um Hardware, Netzwerk und Software kümmern und sich gegenseitig vertreten, eine junge First-Level-Supporterin und ein IT-Manager, der sich in erster Linie um unsere Zeitmanagementlösung kümmert, die für unser Unternehmen sehr wichtig ist. Sie können sich vorstellen, dass in einem Betrieb wie dem unseren, in dem in verschiedenen Schichten, in Teilzeit, an Wochenenden und an Feiertagen gearbeitet wird, die Zeitwirtschaft und das Management von Überstunden und Frei-tagen zentral ist.


Sie arbeiten nun schon seit über zehn Jahren in der IT von Autogrill. Wie hat sich die IT-Abteilung in dieser Zeit verändert?
Was die Grösse betrifft eigentlich gar nicht. Wir waren, soweit ich mich zurück erinnere, immer zwischen fünf und sechs Personen. Natürlich verschieben sich unsere Aufgaben immer ein wenig. Früher hat die IT-Abteilung beispielsweise das komplette Kassensystem betrieben und Aufgaben wie Artikel- und Preismuta­tionen sowie die Administration der verschiedenen Kassenoberflächen wahrgenommen. Heute macht das unsere Abteilung Food & Beverage, und wir kümmern uns ‹nur› noch um die Hardware und stellen den Second- und Third-Level-Support sicher.

Was sind die Aufgaben die Sie, als CIO oder Head of ICT, wahrnehmen?
Ich nehme natürlich gewisse Kontrollfunktionen wahr und stelle sicher, dass unsere Support-Prozesse funktionieren und ein adäquater Helpdesk zur Verfügung steht. Im Vordergrund steht aber vor allem die strategische Ausrichtung der Informatik von Autogrill – Wo stehen wir heute? Wo wollen wir hin? Wo müssen wir nachbessern? Und was gibt es für neue Trends? Zudem habe ich den Lead bei grösseren IT-spezifischen Projekten, wie beispielsweise der in diesem Jahr bevorstehenden Server-Virtualisierung oder der Migration auf Office 2010. Weiter bin ich auch das Bindeglied zwischen der IT und allen anderen Abteilungen von Autogrill, wir sind ja eine Dienstleistungsabteilung innerhalb eines Dienstleistungsunternehmens.
 
Seite 1 von 5

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER