SuisseID: geheimnisvolle Preisgestaltung

SuisseID: geheimnisvolle Preisgestaltung

26. März 2010 - Anfang Mai wird die SuisseID lanciert. Die Preise werden aber noch immer nicht verraten.

Der Bund subventioniert den Erwerb einer SuisseID mit 65 Franken. Über die Preisgestaltung schweigen sich die Schweizerische Post und Swisssign aber auch rund fünf Wochen vor der Lancierung weiter aus. "Es wird zur Einführung der SuisseID diverse Pakete mit unterschiedlichen Serviceangeboten geben. Die jeweiligen Preise richten sich nach den inkludierten Leistungen und werden bei der Einführung am 1. Mai bekannt gegeben", erklärt Swisssign-CEO Adrian Humbel (Bild) gegenüber "Pressetext". Ebenso will sich Humbel zur angestrebten User-Zahl nicht äussern. Zudem glaubt er nicht, dass unter Privatpersonen sofort ein grosser Run auf die SuisseID ausbrechen werde. Anvisiert werden vor allem KMU. "Für KMUs und Personen, die geschäftlich im Internet unterwegs sind, führt kein Weg am Einsatz von sicheren Authentifizierungs- und Signaturmöglichkeiten vorbei", ist Humbel überzeugt.


Als Medium, auf dem die SuisseID gespeichert werden soll, favorisiert Swisssign USB-Sticks. Dies könnten unabhängig vom Betriebssystem an nahezu alle Computer und Notebooks angeschlossen werden, so Humbel. Eine reine SuisseID-Kartenlösung wird Swisssign aber auch anbieten.

(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER