NSN aktualisiert Swisscom-Netzwerk

NSN aktualisiert Swisscom-Netzwerk

12. Februar 2010 -  Swisscom will die mobilen Breitband-Services schneller machen sowie das Netzwerk für den zunehmenden Datenverkehr rüsten und setzt dabei auf die Hilfe von Nokia Siemens Networks.

Mit der Hilfe von Nokia Siemens Networks (NSN) will Swisscom die mobilen Breitband-Dienste beschleunigen. Der Telekom-Anbieter habe Nokia Siemens Networks beauftragt, seine 2G- und 3G-Netzwerke zu aktualisieren, wie NSN mitteilt. So wolle sich Swisscom für den erhöhten Datenverkehr rüsten, der durch den vermehrten Gebrauch von Smartphones verursacht werde.


Der mobile Breitband-Verkehr verdoppelt sich alle acht Monate, erklärt Guido Garrone (Bild), Head of Network & IT bei Swisscom. Das bringe die Netzwerk-Kapazitäten an ihre Belastungsgrenze. Man habe sich daher entschieden, das Netzwerk zu erneuern, um für das weitere Datenwachstum gerüstet zu sein, so Garrone weiter. Nokia Siemens Networks werde dazu Netzwerk-Komponenten wie GGSN und Radius AAA liefern. Konkret ersetzt Swisscom das bestehende Authentifizierungs- und Accounting-System durch One-AAA-Server von NSN. Zudem wird NSN seine Flexi-Network-Gateway-Plattform bereitstellen sowie das Network-Management-System Netact. Das Netzwerk-Upgrade soll später in diesem Jahr abgeschlossen werden.

(abr)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER