Mobile Festplatten von LaCie


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2006/02

     

LaCie erweitert sein Angebot an mobilen Festplatten um gleich drei Produkte. GlobeTrotter 2.0 heisst die USB-Box von LaCie, auf der die Mandriva Linux Limited Edition 2005 vorinstalliert ist. Mit der 40- (139 Euro) beziehungsweise 80- (199 Euro) GB-grossen Festplatte lässt sich ein PC zu einem kompletten Linux-System umfunktionieren. Da die Festplatte Linux-startfähig ist, muss sie dafür nur an den Host-PC angeschlossen werden.
Für das Design der Brick-Festplatten hat sich der französische Designer Ora-Ïto von einem seiner Lieblingsspielzeuge aus Kindertagen inspirieren lassen. Die an Legosteine erinnernden Festplatten lassen sich beliebig stapeln, wodurch beliebig Speicherkapazität hinzugefügt werden kann. Die Brick gibt’s in einer Desktop-Edition (3,5-Zoll, 160 bis 500 GB) und in einer Mobile-Edition (2,5-Zoll, 40 bis 120 GB) in den Farben Weiss, Rot und Blau. Zudem hat man die Wahl zwischen einer USB-2.0- oder einer FireWire-400/USB 2.0-Kombischnittstelle.




Seinen SAFE-Festplatten hat LaCie schliesslich eine neue
Hardware-Verschlüsselung auf DES- (56bit Schlüssel) oder Triple-DES- (128bit Schlüssel) Basis verpasst. Zusätzlich setzt die SAFE auf eine biometrische Zugriffskontrolle durch Fingerabdruckerkennung. Zusätzlich zu den bisherigen 40 und 80 GB Modellen gibt es nun auch eine 120 GB grosse Version.





Info: LaCie, www.lacie.com




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER