Einheitliches Handy-Ladegerät in Sicht

Einheitliches Handy-Ladegerät in Sicht

18. Februar 2009 -  Frohe Nachricht vom Mobile World Congress: Spätestens 2012 werden sich alle neuen Mobiltelefone mit einem einheitlichen Ladegerät auf Micro-USB-Basis aufladen lassen. Der Druck der EU-Kommission auf die Hersteller hat offenbar gewirkt.

Es ist kaum zu glauben: Die führenden Handy-Hersteller wollen in Zukunft für alle Mobiltelefone einheitliche Ladegeräte anbieten. Die Branchenorganisation GSMA und 17 grosse Hersteller haben sich darauf geeinigt, bis 2012 eine Universallösung auf den Markt zu bringen. Als Basis dient voraussichtlich die Micro-USB-Schnittstelle.


Laut der Mitteilung wird das künftige Universalladegerät weniger Strom verbrauchen als aktuelle Lösungen. Ausserdem wird es erstmals möglich, Mobiltelefone und Ladegeräte separat zu verkaufen. Damit lässt sich viel Industriemüll vermeiden. Die GSMA geht davon aus, dass sich die Anzahl neu verkaufter Ladegeräte um 50 Prozent senken lässt. Der Ausstoss an Treibhausgasen würde so um bis zu 22 Millionen Tonnen pro Jahr vermindert. Die Initiative für ein universelles Handy-Ladesystem kam auf Druck der EU-Kommission zustande.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/03
Schwerpunkt: Sicherheit für die Inhouse-Infrastruktur
• Proaktive und intelligente IT-Sicherheit für KMU
• Security-Konzepte für BYOD
• Universelle Bedrohungsabwehr
• Marktübersicht: Umfassender Schutz für Endgeräte
• Fallbeispiel: Security für die Schokoladenfabrik
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER