Patentklage gegen Apple wegen iPhone-Technologie

Patentklage gegen Apple wegen iPhone-Technologie

16. Februar 2009 -  Zwei schottische Unternehmen haben Apple wegen der Bildschirmtechnologie des iPhone und des iPod Touch verklagt. Die beiden Apple-Geräte sollen gegen die Patente der Schotten verstossen.

Laut einem Bericht von "CNNMoney.com" haben Picsel Research und Picsel Technologies am vergangenen Freitag beim Bezirksgericht in Delaware eine Patentklage gegen Apple eingereicht. Die schottischen Unternehmen werfen Apple vor, dass die im iPhone und im iPod touch verwendete Bildschirmtechnologie gegen eines ihrer Patente verstosse. Sie verlangen nun Schadenersatz in unbekannter Höhe für die bislang entgangenen Lizenzzahlungen.


Konkret geht es dabei um ein von Picsel Research und Picsel Technologies entwickeltes Verfahren, mit dem Bilder, Webseiten und Dokumente vergrössert und auf dem Bildschirm herum geschoben werden können. Die Schotten gehen davon aus, dass diese Vorgänge auf den Apple-Geräten ohne die Picsel-Technologie nicht so gut funktionieren würden.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER