Digitaler Musikmarkt soll jährlich um 17 Prozent wachsen

Digitaler Musikmarkt soll jährlich um 17 Prozent wachsen

18. September 2009 -  Laut einer Marktstudie soll der deutsche Musikmarkt 2013 wieder wachsen. Ausschlaggebend sollen die Verkaufszahlen im digitalen Bereich sein, wo ein jährliches Wachstum von 17 Prozent prognostiziert wird.

In der jüngsten Studie der Marktforscher von GfK geht man davon aus, dass die Schrumpfkur im deutschen Musikmarkt in vier Jahren ein Ende haben wird. Laut der Prognose sollen dann die Verkäufe digitaler Musik den schwindenden Compact-Disc-Absatz ausgleichen.


Für die nächsten vier Jahre prognostizieren die Marktforscher beim CD-Verkauf ein jährliches Minus von 5 Prozent, während der digitale Bereich jährlich um beachtliche 17 Prozent zulegen soll. Bis 2013 sollen die digitalen Musikverkäufe einen Anteil von 20 Prozent erreicht haben; im vergangenen Jahr wurde dieser noch mit bescheidenen 7 Prozent beziffert.


Für das Wachstum verantwortlich seien laut GfK insbesondere der Verkauf digitaler Alben, Abomodelle sowie gekoppelte Angebote der Provider, bei denen künftig mit dem Web-Zugang auch gleich ein Download-Volumen angeboten werden soll.

(rd)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/10
Schwerpunkt: Application Management Services
• Application Management 2019
• Auch bei KMU spricht alles für die Cloud
• Containerlösungen - die Symphonie für die ­Unternehmens-IT
• Mobile Apps: Trends und Vorgehensweisen
• Innovationstreiber Application Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER