Marktplatz für Helfer

Marktplatz für Helfer

Artikel erschienen in IT Magazine 2013/05
Die Support-Mitarbeiter untersuchen auch, ob die veröffentlichten Microjob-Angebote seriös sind. So könne man sicherstellen, dass unseriöse Angebote innert kürzester Zeit wieder von der Seite verschwinden.
Für die Webseite haben sich die beiden Gründer dem Credo Einfachheit und Transparenz verschrieben. «Das bedeutet täglich viel Arbeit. Es gibt immer wieder Bereiche, die wir verbessern, vereinfachen oder optimieren können», weiss Falk. So werkelt man aktuell an der Benachrichtigung für die Jobber. Künftig sollen diese über für sie passende, hereinkommende Job­angebote direkt informiert werden. «Momentan analysieren wir, wie dieser Informationsfluss ausschauen könnte», erklärt der CEO.

Europaweite Expansion angestrebt


Die Anfangsinvestitionen für Jacando haben die beiden Gründer, die bislang als Strategieberater tätig waren, selbst gestemmt. Seit kurzem ist nun aber ein Finanzinvestor mit an Bord, der die Strategie und Expansion von Jacando unterstützt. Denn obwohl die Jacando-Gründer nicht genug betonen können, dass der Fokus in einer ersten Phase auf der Schweiz liegt, so steht für sie fest, dass in einem späteren Schritt die europaweite Expansion folgen soll. «Aktuell bewerten wir die Märkte. Welche Märkte wir aber zu welchem Zeitpunkt angehen werden, ist noch unklar», erklärt Teichmann. Vorerst sei es das Ziel, bis im Sommer die ganze Schweiz abzudecken. Und Falk ergänzt: «Die Seite ist jetzt schon international aufgebaut, sowohl sprachlich als auch was die Zahlungsweisen angeht. Aber wir sind ein kleines Start-up, und ich denke, es wäre falsch, jetzt zu breit die Märkte anzugehen. Wir wollen momentan fokussiert die Schweiz bearbeiten. Und danach stehen uns viele Möglichkeiten offen.»

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER