Kompakte Storage-Alleskönner

Kompakte Storage-Alleskönner

Artikel erschienen in IT Magazine 2012/05
Iomega nennt derweil die Nutzung des NAS als lokales Backup-Medium für redundante Daten als klassisches Anwendungsgebiet. «Standortübergreifend ermöglicht ein NAS auch Off-Site-Replikation und Edge-to-Core-File-Replikation und somit per Datendeduplizierung schnell und tagtäglich vollständige Backups für Vmware-Umgebungen, Remote-Standorte, Unternehmensanwendungen, LAN/NAS-Server und Desktops/Laptops.» Marco Soppelsa ergänzt zudem, dass die NAS auch als Storage-Erweiterung per iSCSI für bestehende Windows-Server, Vmware oder Citrix genutzt werden können. Und Jörg Andreas, Presales Engineer Central Europe bei Buffalo Technology, gibt zu bedenken, dass viele Geräte mit massenweise Features angeboten werden, die Unterschiede aber im Detail liegen würden. «Grosse Unterschiede gibt es beispielsweise bei der Geschwindigkeit der Datenübertragung und Leistungsaufnahme, den vorhandenen Anschlüssen, den RAID-Funktionalitäten und integrierten Back-up-Funktionen.» Features seien zwar wichtig, entscheidend sei aber, dass die Bedienung anwenderfreundlich sei, so Andreas. Bei diesem Thema sind sich die Hersteller einig, dass die Geräte heute so konzipiert sind, dass Inbetriebnahme und Verwendung ohne grosse IT-Kenntnisse möglich sind. Aber: «Zur Integration in IT-Netzwerke und Lösungen ist trotzdem tieferes IT-Wissen bis zu Expertenwissen notwendig», gibt Diego Peier von Fujitsu zu bedenken. (mw)
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER