Security Services aus der Schweiz

Security Services aus der Schweiz

Artikel erschienen in IT Magazine 2012/04

SECaaS ist nicht gleich Managed Service

Das Outsourcing von IT-Security im Allgemeinen wird unter dem Begriff Managed Security zusammengefasst. Im traditionellen Sinne entspricht dies allein jedoch nicht dem Cloud-Gedanken, da pro Dienstnehmer jeweils eine eigene Systeminstanz mit einer jeweils eigenen Dienstschnittstelle aufgesetzt wird und die organisatorische Bindung zwischen Dienstnehmer und -anbieter so vergleichsweise hoch ausgeprägt ist. Von SECaaS spricht man erst, wenn der IT-Sicherheitsdienst mandantenfähig ist, das heisst, eine einzige Systeminstanz eine Vielzahl an Kunden bedient und der Aufwand für das Aufsetzen eigener Systeminstanzen entfällt. Aus Sicht des Dienstnehmers stellt der Dienst eine vollständig virtualisierte Ressource da, welche er idealerweise ad-hoc ohne zusätzliche dedizierte Hard- und Software nutzen kann und deren Nutzung feingranular verbrauchsbezogen abgerechnet wird. (Quelle: Bitkom) (mv)
Seite 4 von 4
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER