Meierhans meint: Reif für die Wolke? Zumindest die Hersteller sind es

Meierhans meint: Reif für die Wolke? Zumindest die Hersteller sind es

5. März 2011 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2011/03
Sind Sie reif für die Cloud? Sind Sie schon in der Cloud? Sie wissen es nicht so recht? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Cloud, privat, public, on Demand, Utility Computing, Grid, SOA, SaaS, PaaS, IaaS, XaaS; selbst die IT-Manager von Grossunternehmen, bei denen das Jonglieren mit wolkigen Management-Buzzwords zu den unverzichtbaren Kernkompetenzen gehört, haben ob der Marketing-getriebenen Begriffsschwemme offensichtlich den Überblick verloren. In einer IDC-Studie geben jedenfalls gleichzeitig 50 Prozent an, noch keine Dienste aus der Wolke zu nutzen, obwohl bereits 60 Prozent Cloud Computing betreiben.

Auf einmal wieder Technik

Das Wirrwarr steckt schon im Ausdruck selber. Wie soll die Umschreibung des Undefinierten in den Diagrammen der Netzwerktechniker in den Köpfen der Anwender zu einem klaren Begriff mutieren? Etwas offenbart das Wort – so wolkig sein Inhalt auch sein mag – allerdings sehr wohl: Es geht um Technik. Mit Cloud wird auf einmal wieder die Technik zum Kaufgrund hochstilisiert, nachdem Anbieter und Beraterheerscharen seit dem Platzen der E-Commerce-Blase gepredigt hatten, dass die Lösung des Geschäftsproblems – notabene die Effizienz- und Produktivitätssteigerung – das alleine entscheidende Kriterium für den Technologieeinsatz sei. Diese 180-Grad-Wende macht unweigerlich stutzig.
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER