Teamviewer schon wieder gehackt
Quelle: Teamviewer

Teamviewer schon wieder gehackt

Remote-Control-Spezialist Teamviewer wurde Opfer eines Angriffs, Unbekannte sind in die interne IT-Umgebung eingedrungen. Produktumgebung und Kundendaten seien allerdings nicht betroffen, teilt das Unternehmen mit.
28. Juni 2024

     

Der deutsche Software-Hersteller Teamviewer, bekannt durch seine gleichnamige Remote-Control-Lösung, wurde offenbar erfolgreich gehackt. Wie das Unternehmen via hauseigenem Trust Center bekannt gibt, wurden am Mittwoch, 26. Juni, Auffälligkeiten in der internen IT-Umgebung festgestellt. Man habe daraufhin unverzüglich das Response-Team aktiviert und entsprechende Prozesse in die Wege geleitet. Gemeinsam mit IT-Sicherheitsexperten habe man unmittelbar mit Untersuchungen begonnen und notwendige Schutzmassnahmen umgesetzt, heisst es weiter.

Das Unternehmen betont, die interne IT-Umgebung sei komplett unabhängig von der Produktumgebung und es gebe keine Anzeichen dafür, dass die Produktumgebung oder Kundendaten betroffen seien. Die Untersuchungen seien noch im Gange und man werde im Sinne einer transparenten Kommunikation regelmässig Updates zum Stand der Untersuchungen veröffentlichen.


Wie allerdings einem Artikel von "Bleeping Computer" zu entnehmen ist, liegen auch Hinweise von verschiedenen Security-Spezialisten vor, wonach eine Hackergruppe namens ATP29 die Teamviewer-Plattform unlängst ins Visier genommen hat. Ob der Hack damit in Verbindung steht, ist offen. Bei Teamviewer wollte man dazu nicht Stellung nahmen.

Teamviewer wurde bereits 2016 einmal gehackt, allerdings unterliess man es damals, die Kunden zu informieren. Der Fall wurde erst drei Jahre später durch eine Recherche des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" bekannt ("Swiss IT Magazine" berichtete). (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Teamviewer wurde 2016 gehackt

21. Mai 2019 - Teamviewer wurde 2016 gehackt, wie das Unternehmen bestätigt hat. Der Angriff soll aber nichts mit kompromittierten Teamviewer-Accounts bei den Benutzern zu tun haben.

Teamviewer dementiert angeblichen Server-Hack

3. Juni 2016 - Ein Denial-of-Service-Angriff bei Teamviewer steht laut den Verantwortlichen nicht im Zusammenhang mit angeblich gehackten User-Konti. Einen erfolgreichen Hack auf die Server hat es laut Teamviewer-Management nie gegeben.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER