Kritische Schwachstellen in NAS-Systemen von Qnap
Quelle: Qnap

Kritische Schwachstellen in NAS-Systemen von Qnap

Mit neuen Versionen seiner NAS-Betriebssysteme räumt Qnap zwei kritische sowie einige weitere Schwachstellen aus. Ein Update ist dringend zu empfehlen.
6. November 2023

     

In verschiedenen NAS-Betriebssystemen von Qnap klaffen zwei kritische Sicherheitslücken. Angreifer können über die Schwachstellen CVE-2023-23368 und CVE-2023-23369 aus der Ferne beliebige Befehle ausführen und die Systeme womöglich vollständig kompromittieren. Nähere Informationen ausser denen in den oben zitierten Sicherheitsmeldungen liefert Qnap nicht. Betroffen sind die Betriebssystemvarianten QTS, QuTS Hero und QuTScloud.


Der Hersteller hat für beide Probleme Patches veröffentlicht. Behoben sind die Schwachstellen in QTS 4.5.4.2374 Build 20230416, QTS 5.0.1.2514 Build 20230906, QuTS Hero h5.0.1.2515 Build 20230907, QuTS Hero h5.1.1.2488 Build 20230812 und QuTScloud c5.1.0.2498. Patches gibt es auch für das mit mittlerem Risiko eingestufte Leck CVE-2023-39299, das im Qnap-Streamingserver auftaucht, sowie für die Data-Leak-Schwachstelle CVE-2023-39301. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Qnap-Betriebssysteme mit gravierenden Schwachstellen

18. September 2023 - In verschiedenen Betriebssystemen des NAS-Herstellers Qnap finden sich riskante Sicherheitslücken. Patches stehen bereit und sollten möglichst rasch über die Admin-Oberfläche eingespielt werden.

Neues Leck in NAS-OS von Qnap

31. Januar 2023 - Eine kritische Schwachstelle in den aktuellen NAS-Betriebssystemen erlaubt Remote Code Injection. Gepatchte Versionen stehen bereit.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER