Wordpress-Plug-in gefährdet eine Million Sites
Quelle: Depositphotos

Wordpress-Plug-in gefährdet eine Million Sites

Im Wordpress-Plug-in Essential Addons for Elementor findet sich ein Sicherheitsleck, über das sich jedes Passwort zurücksetzen lässt, sofern der Benutzername bekannt ist. Eine aktualisierte Version steht mittlerweile zur Verfügung.
15. Mai 2023

     

Im beliebten Wordpress-Plug-in "Essential Addons for Elementor" wurde eine kritische Sicherheitslücke entdeckt, die es einem Angreifer ermöglicht, Administratorrechte zu erlangen. Wie "Bleeping Compter" berichtet, steckt die Schwachstelle in der Passwort-Zurücksetzen-Funktion des Plug-ins, wobei die Versionen 5.4.0 bis 5.7.1 betroffen sind. Bei Essentials Addons for Elementor handelt es sich um eine Bibliothek von gut 90 Erweiterungen für das Webdesign-Tool Elementor, das bei über einer Million Wordpress-Seiten eingesetzt werden soll.

Der Bug wurde von den Wordpress-Security-Spezialisten Patchstack entdeckt. In einem Bulletin heisst es, der Fehler mache es möglich, das Passwort jedes Benutzers zurückzusetzen, wobei hierfür lediglich der Benutzername bekannt sein muss.


Der Fehler in Essential Addons for Elementor wurde in der aktualisierten Version 5.7.2 behoben. Die Macher empfehlen allen Nutzern, das Update baldmöglichst einzuspielen. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Wordpress patcht WooCommerce-Plug-in

26. März 2023 - Im Wordpress-Plug-in WooCommerce wurde ein gravierendes Sicherheitsleck entdeckt. Die Updates werden bei Wordpress.com nun automatisch eingespielt.

Drei Wordpress-Lücken geschlossen, dringendes Update empfohlen

1. September 2022 - Drei Lücken werden mit dem aktuellen Security Update 6.0.2 von Wordpress geschlossen. Das Update sollte wenn möglich sofort eingespielt werden.

Automatisches Update für eine Million Wordpress-Sites

19. Juni 2022 - Im beliebten Wordpress Plug-in Ninja Forms wurde eine kritische Schwachstelle entdeckt, die bereits für Angriffe missbraucht wird. Die betroffenen Webseiten werden nun zwangsaktualisiert.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER