Start-up Acodis: Die Nadel im Heuhaufen finden

Start-up Acodis: Die Nadel im Heuhaufen finden

Start-up Acodis: Die Nadel im Heuhaufen finden

(Quelle: Acodis)
5. November 2022 - Unstrukturierte Daten bereiten Unternehmen Kopfschmerzen, da sie zwar viele geschäftsrelevante Informationen beherbergen, aber für Maschinen nicht zu lesen und damit nicht zu verarbeiten sind. Die Software von Acodis verspricht Abhilfe.
Artikel erschienen in IT Magazine 2022/11
Unternehmen sammeln jährlich Millionen von Daten, die dabei helfen, interne Prozesse zu verstehen und zu verbessern, um so den Erfolg voranzutreiben. Meist kommen diese Daten aber unstrukturiert daher und müssen erst in strukturierte Daten umgewandelt werden, damit sie für Maschinen leicht lesbar sind – ein Prozess, der sich Datenextraktion nennt. Hier kehrt man der manuellen Verarbeitung durch den Menschen immer mehr den Rücken, zu Gunsten von digitalen und automatisierten Lösungen. Diese sparen nämlich nicht nur Zeit und Geld, sondern führen auch zu weniger Fehlern bei der Datenextraktion. Genau dies hat ein Schweizer Start-up namens Acodis erkannt und umgesetzt.

Digitale und automatisierte Dokumentenverarbeitung

Dokumentenverarbeitung
Acodis hat sich auf die intelligente Dokumentenverarbeitung (IDP) spezialisiert. «Wir haben uns als Ziel gesetzt, die unstrukturierten Informationen aus Dokumenten wie beispielsweise PDFs zugänglich und nutzbar zu machen», so CEO Martin Keller. Aus diesem Grund bietet das Schweizer Start-up eine Plattform, die dabei hilft, relevante Daten aus jeglichem Dokumenttyp und jeglicher Sprache zu extrahieren, und stellt die daraus gewonnen Daten in einem strukturierten Format zur Verfügung. Zurückgegriffen wird dabei auf maschinelles Lernen (ML). Verschiedene Modelle, die auf unterschiedliche Dokumenttypen trainiert sind, stehen für die Datenextraktion zur Verfügung und ermöglichen es, sofort mit der Extraktion von Daten aus Dokumenten zu beginnen. So gibt es beispielsweise Modelle, die auf die Datenextraktion aus Tabellen oder Bildern spezialisiert sind. Der Kunde muss nur noch die Dokumente per Drag-and-Drop hochladen, den Prozess der Datenextraktion starten und dann spucken die ML-Modelle von Acodis strukturierte Daten aus. Darüber hinaus besteht für Kunden die Möglichkeit, die Modelle spezifisch den individuellen Anforderungen anzupassen – also benutzerdefinierte Modelle zu erstellen. «Die Kunden können unsere Modelle ihrer jeweiligen Dokumentenwelt anpassen, wobei unsere Modelle als Basis dienen, die mit weiteren Beispieldokumenten der Kunden gefüttert werden. Auf diese Weise lernen die Modelle dazu und passen die Datenextraktion den Eigenheiten der jeweiligen Dokumente an, was Fehler und Ungenauigkeiten minimiert», erläutert Martin Keller. Dieser Prozess verlangt allerdings erstmals ein paar Trainingseinheiten für die KI, um sicherzustellen, dass auch alles wunschgemäss funktioniert. Dank der No-Code-Plattform von Acodis sollte dies jedoch kein Problem darstellen.
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER