ERP-Einführung: Prozessorientierter Ansatz bringt Erfolg

ERP-Einführung: Prozessorientierter Ansatz bringt Erfolg

9. Juli 2022 - Mit der Digitalisierung kommen neue Anforderungen auf Menschen und Unternehmen zu. ERP-Systeme können Firmen auf dem Weg in die vernetzte, mobile und hocheffiziente Zukunft unterstützen, vorausgesetzt, deren Einführung geschieht praxisnah und iterativ.
Artikel erschienen in IT Magazine 2022/07
Seit ERP-Systeme in den 70er-Jahren des vergangenen Jahrtausends aufgekommen sind, hat sich in der Unternehmenswelt vieles verändert. Nicht nur technologisch, sondern auch organisatorisch. Mittlerweile dienen ERP-Systeme nicht mehr nur der Materialbedarfsplanung oder der Produktionssteuerung, sondern sind als Cloud-Lösungen für die meisten Unternehmensprozesse äusserst flexibel einsetzbar. Wie wichtig diese Flexibilität ist, hat sich vor etwas mehr als zwei Jahren gezeigt, als Unternehmen, Behörden und Institutionen sowie Privatpersonen aufgrund des Corona-­Lockdowns nicht nur die Zusammenarbeit überdenken, sondern auch andere Prozesse von heute auf morgen verändern und dem Thema IT mehr Beachtung schenken mussten.

Vielen Organisationen wurde während dieser Zeit bewusst, dass im Prinzip bereits alle nötigen Informationen digital vorhanden sind, sodass alle wichtigen Geschäftsprozesse durch digitale Mittel abgedeckt werden können – und dass viele Funktionalitäten zwar einsatzbereit sind, aber nur zum Teil genutzt werden. Beispiele dafür sind Kreditoren- und HR-Prozesse, aber auch Zeiterfassungs- oder Spesenprozesse.

ERP-Systeme sollen Zukunft antizipieren

Die meisten Unternehmen decken mit ihren ERP-Systemen zwar alle gegenwärtigen Ansprüche ab. Doch externe Faktoren wie neue technologische Entwicklungen, neue Vorschriften, eine Pandemie oder interne Anforderungen wie eine engere Anbindung an Kunden und Lieferanten oder die Überalterung der Infrastruktur können den Anstoss geben, in Sachen Digitalisierung einen Schritt weiterzugehen.

Denn mit den technologischen Entwicklungen kommen neue Herausforderungen und Bedürfnisse auf Menschen und Unternehmen zu. Die Zukunft ist vernetzt, mobil und hocheffizient – gerade ERP-Systeme müssen die ­richtigen Antworten bereithalten und ­
die Zukunft bereits heute ein wenig antizipieren. Benutzerfreundlichkeit, breite Funktionalität sowie die Integration von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen sind dabei nur ein paar Stichworte, welche die Unternehmen künftig beschäftigen werden.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER