Windows Server 2012 und SQL Server 2012 stehen vor Support-Ende

(Quelle: Microsoft)

Windows Server 2012 und SQL Server 2012 stehen vor Support-Ende

(Quelle: Microsoft)
4. Juli 2022 - In wenigen Tagen endet der Support für SQL Server 2012 und für Windows Server 2012 ist im Oktober 2023 Schluss mit Updates. Microsoft erinnert die Kunden jetzt an die Deadlines und zeigt die Optionen auf.
Microsoft erinnert Kunden aktuell an die bevorstehenden Support-Enden von Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2 sowie SQL Server 2012. Die beiden Server-Betriebssysteme werden noch bis zum 10. Oktober 2023 unterstützt, während für den Datenbank-Server bereits in wenigen Tagen am 12. Juli 2022 der Support beendet wird. Wie Microsoft mitteilt, werden nach dem Stichtag für die genannten Produkte weder Security-Updates, noch Bug-Fixes oder Support-Leistungen mehr bereitgestellt werden.

Microsoft empfiehlt betroffenen Kunden, ihre Anwendungen und Workloads auf Azure oder auf Windows Server 2019 beziehungsweise SQL Server 2019 zu migrieren. Wer seine 2012er Instanzen in Azure als VM weiterbetreibt, kann drei Jahre lang ohne Zusatzkosten weiterhin Security-Updates beziehen.

Kunden mit Software Assurance oder Enterprise Subscription Licences, die ihre Systeme weiterhin On-Premises betreiben wollen, können ausserdem kostenpflichtige Extended Security Updates beziehen. Sie bezahlen im ersten Jahr 75 Prozent der Lizenzkosten der aktuellen Version, im zweiten Jahr steigt der Betrag auf 100 Prozent und im dritten auf 125 Prozent. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER