Ständerat will staatliche E-ID

(Quelle: Depositphotos)

Ständerat will staatliche E-ID

(Quelle: Depositphotos)
14. Juni 2022 - Nachdem im März 2021 die private E-ID-Lösung an der Urne abgelehnt wurde, soll nun rasch eine staatliche E-ID kommen. Der Ständerat hat sechs entsprechende Vorstösse eingereicht.
Eine staatliche E-ID soll rasch kommen, wenn es nach dem Ständerat geht. Deshalb hat er nun sechs parteiübergreifende, gleichlautende Vorstösse im Sinne eines politischen Bekenntnisses ohne Gegenstimmen überwiesen, wie die "SDA" meldet. Das Stimmvolk hatte im März 2021 eine private E-ID-Lösung abgelehnt – mehrheitlich aus Sicherheitsbedenken beim Datenschutz. Nun soll es eine staatliche E-ID richten. Denn die rasche Einführung der E-ID sei entscheidend für die digitale Transformation, wie etwa Hannes Germann (SVP/SH) betont. Sie sei das zentrale Element, damit die Bürgerinnen und Bürger sicher von staatlichen Leistungen profitieren könnten.

Im September 2021 hatte Justizministerin Karin Keller-Sutter eine sechswöchige öffentliche Konsultation durchführen lassen. Kurz vor Weihnachten hatte der Bundesrat dann ein Grobkonzept zur Ausgestaltung einer staatlichen E-ID vorgelegt. Dabei sollen Nutzer möglichst grosse Kontrolle über ihre Daten behalten, der Datenschutz soll gewährleistet werden. Zudem sollen auch andere digitale Nachweise wie der Führerausweis auf der E-ID ausgestellt werden können. Der Staat soll dabei für den Betrieb der nötigen Infrastruktur sorgen. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER