Microsoft startet Test mit Windows Autopatch

(Quelle: Depositphotos)

Microsoft startet Test mit Windows Autopatch

(Quelle: Depositphotos)
8. Juni 2022 - Vollautomatische Updates für Windows- und Microsoft-365-Unternehmensumgebungen verspricht das neue Feature Windows Autopatch. Zunächst Insidern vorbehalten, soll es schon bald Business-Kunden mit Lizenzen ab Enterprise E3 zur Verfügung stehen.
Microsoft hat kürzlich ein neues Feature für Unternehmenslizenzen vorgestellt. Es nennt sich Windows Autopatch und ermöglicht es, Sicherheits- und Wartungsupdates vollständig automatisiert durchzuführen ("Swiss IT Magazine" berichtete). Nun wurde bekannt, dass die neue Funktion ab sofort ausprobiert werden kann. Dies meldet ein Beitrag von "Bleeping Computer". Demnach aktiviert Microsoft die Autopatch-Funktion bei den ersten Microsoft-365-Kunden, die am Insider-Programm teilnehmen.

Mit Windows Autopatch lassen sich Qualitäts- und Funktions-Updates für Windows 10 und 11 sowie Microsoft-365-Apps, Treiber und Firmware in Unternehmensumgebungen automatisiert bereitstellen. Die Update-Prozesse sind dabei teilweise konfigurierbar. Und das Deployment erfolgt in Stufen, so genannten Testringen: Als erstes werden rund ein Prozent aller betroffenen Endgeräte auf den neuesten Stand gebracht. Danach folgen weitere Gerätegruppen mit 9 Prozent und zum Schluss den restlichen 90 Prozent des Geräteparks.

Windows Autopatch soll bereits im Juli 2022 allgemein verfügbar werden – allgemein mit Einschränkungen: Nur Kunden mit einer Enterprise-E3-Lizenz oder höher von Windows 10 oder 11 können das Feature nutzen. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER