Dell Latitude- und Precision-Notebooks: Notebooks für jeden Geschmack

Die neuen Latitude-Modelle (im Bild das Modell 9430) können nach Lust und Laune konfiguriert werden. (Quelle: Dell)

Dell Latitude- und Precision-Notebooks: Notebooks für jeden Geschmack

(Quelle: Dell)
4. Juni 2022 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2022/06
Dell hat eine ganze Fülle von Business-Notebooks auf den Markt gebracht – insgesamt zwölf an der Zahl. Neun der Geräte stammen dabei aus Dells Latitude-Familie, preislich den Anfang macht das Modell Latitude 3330, das ab knapp 1050 Franken zu kaufen ist. Dafür bekommt man ein 13,3-Zoll-Laptop (FHD), der gerade einmal 1,2 Kilogramm auf die Waage bringt und mit Core-i3-, i5- oder i7-Prozessoren der 11. Generation erhältlich ist. An Arbeitsspeicher gibt es 8 GB, zudem stehen wahlweise 256 oder 512 GB respektive 1 TB SSD-Speicher zur Verfügung.

Beim Latitude 5430 liegt der Einstiegspreis bei rund 1250 Franken – dafür gibt es ein 1,36 Kilo schweres Notebook mit 14-Zoll-Full-HD-Display, einen Intel Core i5-1235U (optional auch Core i7), 16 GB RAM und 256 GB SSD-Speicher (optional auch 512 GB). Das Latitude 5530 (ab gut 1200 Franken) ist mit 1,59 Kilo etwas schwerer, bietet dafür ein 15,6-Zoll-Full-HD-Display bei ansonsten identischen Leistungsmerkmalen. Ab rund 1550 Franken kriegt man das Latitude 5431. Dieses Gerät ist in der Grundausstattung mit einer Core i5-1240-CPU bestückt, zudem gibt es 8, 16 oder 32 GB DDR5-RAM und 512 GB SSD-Speicher (opt. 2 TB). Das 14-Zoll-Full-HD-Display der Grundausstattung mit 250 Nits kann durch hellere Versionen oder eines mit Touch-Funktion ersetzt werden. Das Modell 5531 schliesslich, dass es ab gut 1800 Franken gibt, ist in der Grundversion mit Intels Core i5-12500H-Prozessor bestückt, genauso wie mit 16 GB DDR5 RAM und 512 GB SSD-Speicher. Das Full-HD-Display misst 15,6 Zoll.

Teil des neuen Latitude-Portfolios sind auch die drei Modelle 7330, 7430 und 7530. Das Display beim 7330 misst 13,3 Zoll, beim 7430 14 Zoll und beim 7530 15,6 Zoll – alle bieten Full HD und es gibt jeweils die Option auf ein Display mit Touch-Funktion. Ebenfalls allen Geräten gemeinsam sind neueste Intel-Core-CPUs (12. Gen), zudem gibt es je nach Modell 8 oder 16 GB DDR5 RAM und 256 respektive 512 GB oder 1 TB Speicher. Die Preise für diese Rechner starten bei rund 1500 bis 1700 Franken.
Die Precision-Workstations können nach Lust und Laune konfiguriert werden. (Quelle: Dell)
Abgerundet wird die Latitude-Reihe vom Modell 9430 – einem 2-in-1-Notebook mit einer Intel Core i7-1265U-CPU, 16 GB RAM, 512 GB Speicher und einem 14-Zoll-Touchscreen mit 1920 x 1200 oder 2560 x 160 Pixeln – je nach Modell. Preise für den 1,27 Kilo leichten Rechner beginnen bei rund 2050 Franken. Zu allen neuen Latitude-Rechnern ist anzufügen, dass die Konfigurationen umfangreich nach Herzenslust angepasst werden können.

Das gilt auch für die mobilen Workstations Latitude 5470, 5570 und 5770, deren Displays 14, 15,6 und 17 Zoll messen. Allen Geräten gemeinsam sind ebenfalls Intel-Core-CPUs der 12. Generation (von i5-12500H bis i9-12900H), sowie je nach Modell und Ausführung zwischen 8 und 32 GB RAM und zwischen 256 GB und 4 TB SSD-Speicher. Daneben kann je nach Modell aus verschiedenen Grafikkarten- und Displayoptionen gewählt werden. Das Modell 5460 zum Beispiel gibt es mit integrierter Intel-Grafik und einem 14-Zoll-Display mit 1920 x 1200 Pixeln oder mit einem Touchscreen mit 2560 x 1600 Pixeln. Das Modell 5570 (Bild unten) kann mit Intel-Grafik oder dedizierten Nvidia-RTX-Grafikkarten (A1000 oder A2000) gekauft werden. Beim Display hat man die Wahl zwischen Non-Touch (1920 x 1200 Pixel) und Touch (3840 x 2400 Pixel). Die 17-Zoll-Ausführung 5770 gibt es mit integrierter Intel- oder Nvidia-RTX-Grafik (A2000 oder A3000) sowie einem Non-Touch-Screen mit 1920 x 1200 oder einem Touchscreen mit 3840 x 2400 Pixeln. Preise für den 14-Zöller beginnen bei rund 2350 Franken, den 15,6-Zöller gibt’s ab rund 2200 Franken und den 17-Zöller ab rund 2550 Franken.

Info: Dell

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER