Microsoft ist mit Hotpatching auf VMs gestartet
Quelle: Microsoft

Microsoft ist mit Hotpatching auf VMs gestartet

Microsoft ermöglicht es auf virtuellen Maschinen der Windows Server Azure Edition, Patches im laufenden Betrieb einzuspielen. Mit den neuesten Patches ist das Feature nun erstmals verfügbar.
10. März 2022

     

Vor rund drei Wochen kündigte Microsoft Hotpatching an, ein Feature für Windows Server Azure Edition, dank dem Security-Updates auf Virtuelle Maschinen aufgespielt werden können, ohne dass ein Server-Neustart nötig wird ("Swiss IT Magazine" berichtete).


Nun ist "Winfuture" aufgefallen, dass das neue Feature mit dem jüngsten Patchday erstmals umgesetzt wurde. Im Security Update Guide für die März-Updates heisst es entsprechend, dass die Funktion nun allgemein verfügbar ist. Zudem findet sich ein Link auf eine Site, auf der das Feature nochmals im Detail beschrieben wird. Dort ist unter anderem auch zu lesen, das Hotpatch global in allen Azure-Regionen verfügbar ist. (mw)




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER