Advertorial

AVM fokussiert sich auf den Schweizer Fachhandel

(Quelle: AVM)

AVM fokussiert sich auf den Schweizer Fachhandel

(Quelle: AVM)
20. Januar 2022 - Mit der neuen FRITZ!Box 4060 für den Anschluss an bestehende Modems, einem Business-Portal für Fachhändler und einem starken lokalen Vertriebsteam richtet der bekannte Netzwerkhersteller AVM noch stärker seinen Fokus auf Schweizer Geschäftspartner.
Mit der neuen FRITZ!Box 4060 hat der Berliner Netzwerkspezialist AVM einen neuen Triband-Router mit Wi-Fi 6 angekündigt, der leicht an jedem vorhandenen Modem (DSL, Kabel, Glasfaser) angeschlossen werden kann. Dank leistungsstarker Hardware macht die FRITZ!Box 4060 beeindruckende Performance-Sprünge möglich: Im VPN-Bereich kann zum Beispiel die Gigabit-Grenze deutlich überschritten werden, was besonders Anwendern zugutekommt, die im Homeoffice arbeiten und eine stabile Verbindung zum Firmennetz benötigen. Neben dem USB-3.0-Anschluss mit Geschwindigkeiten, die bereits mit dedizierten NAS-Systemen vergleichbar sind, ist die FRITZ!Box 4060 mit einem 2,5-Gigabit-WAN-Anschluss und drei weiteren Gigabit-LAN-Ports ausgestattet, über die sich die unterschiedlichsten Peripheriegeräte ins Netz integrieren lassen. Wie alle FRITZ!-Produkte unterstützt auch der neue Router WLAN Mesh und steuert als Mesh-Master zusammen mit FRITZ!Repeatern intelligent die Anbindung WLAN-fähiger Geräte zum besten Zugangspunkt im Netz. Als erstes Modell der 40er-FRITZ!Box-Reihe unterstützt die FRITZ!Box 4060 darüber hinaus DECT. Damit dient der leistungsstarke WLAN-Router auch als Basis für die VoIP-Telefonie und als Smart-Home-Zentrale.

Dadurch, dass nun Business-Anwender auch dort von der für FRITZ!Box typischen Funktionsvielfalt profitieren, wo das Internetzugangsgerät vom Provider gestellt wird, eröffnen sich Schweizer Fachhändlern neue Möglichkeiten. Mit entsprechenden Produkt-Bundles und massgeschneiderten Servicepaketen rund um die FRITZ!-Produkte können Fachhändler ihr Lösungsangebot aufwerten und auch mittel- bis langfristig wiederkehrende Umsätze generieren.
Antonio Lopes Key Account Manager AVM (Quelle: AVM)
Der Vertrieb von innovativen, am Markt etablierten Produkten wie FRITZ!Box, FRITZ!Fon, FRITZ!Repeatern und FRITZ!DECT-Geräten für das Smart Home ist allerdings nur einer der Vorteile einer Partnerschaft mit dem Berliner Hersteller. Um dem Fachhandel diese und weitere Vorzüge der Zusammenarbeit mit AVM aufzuzeigen, führt das Unternehmen unter business.avm.de/ch ein Business-Portal für Schweizer Handelspartner. Hier erhalten registrierte Fachhändler Zugriff auf geschäftsrelevante Informationen, auf die AVM-Academy mit Videos und E-Learning, auf Aktionsangebote, Case-Studies und vieles mehr.
Über das Business-Portal hinaus spielt zudem die persönliche Betreuung der Geschäftspartner eine wesentliche Rolle in der Handelsstrategie von AVM. Das gesamte Schweizer AVM-Team, allen voran Antonio Lopes als Key-Account-Manager und Hauptansprechpartner für hiesige Fachhändler, berät die Reseller proaktiv in allen Fragen rund um das Business mit FRITZ! und bietet Projektunterstützung von der ersten Anfrage bis zum Support nach dem Verkauf. Diese Verfahrensweise hat sich über die Jahre als erfolgreich erwiesen.
Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Schweizer Fachhandel führte hierzulande zu einem kontinuierlichen Wachstum der Marke FRITZ!: Durch den weiteren Ausbau der lokalen Partnerlandschaft und die Einführung neuer Produkte blickt AVM mit Zuversicht auf 2022.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER