Microsoft bringt GPU-basierte Videokodierungs-API für Windows 11

(Quelle: Microsoft)

Microsoft bringt GPU-basierte Videokodierungs-API für Windows 11

(Quelle: Microsoft)
10. Dezember 2021 - Mit einer neuen, GPU-basierten Videokodierungs-API für DirectX 12 unter Windows 11 will Microsoft Entwickler die nötigen Schnittstellen bieten, um Video Encoding mit GPU-beschleunigten Video-Engines durchzuführen und in ihren Applikationen zu nutzen.
DirectX 12 wird unter Windows 11 schon bald um eine API reicher sein. Wie Microsoft via Dev Blog angekündigt hat, werden die bestehenden Video-API-Familien um ein Videokodierungs-Feature erweitert. Dieses soll einer Reihe von Schnittstellen bieten, die es Entwicklern ermöglichen sollen, Video Encoding mit GPU-beschleunigten Video-Engines durchzuführen. Die neue API bietet laut Microsoft eine beträchtliche Anzahl konfigurierbarer Parameter, die es dem Benutzer ermöglichen, verschiedene Aspekte des Kodierungsprozesses zu optimieren und optimal auf seine Bedürfnisse und Szenarien abzustimmen.

Die API ist im DirectX 12 Agility SDK ab der Preview-Version 1.700.10 enthalten. Allerdings ist die Nutzung an gewisse Systemanforderungen gekoppelt. So gibt es beispielsweise für AMD-Plattformen noch keine entsprechenden Grafiktreiber, diese werden erst im zweiten Quartal 2022 veröffentlicht. Für Intel-Systeme mit Tiger-Lake, Ice-Lake oder Alter-Lake-Chips wird mindestens Treiberversion 30.0.100.9955 und bei Systemen mit Grafikkarten von Nvidia Version 471.41 der Treiber. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER