Swico veröffentlicht Charta für den ethischen Umgang mit Daten

(Quelle: Swico)

Swico veröffentlicht Charta für den ethischen Umgang mit Daten

(Quelle: Swico)
25. November 2021 - Der Wirtschaftsverband Swico hat eine Charta für einen ethischen Umgang mit Daten lanciert. Diese basiert auf dem Ethik-Kodex für datenbasierte Wertschöpfung der Digital Object Identifier (DOI).
Der 2019 gegründete Digital Ethics Circle von Swico, der sich mit der ethischen Dimension der Digitalisierung beschäftigt, hat eine Charta herausgegeben, die spezifisch auf einen ethischen Umgang mit Daten fokussiert, wie Swico in einer Mitteilung erklärt. Sie basiert auf dem Ethik-Kodex für datenbasierte Wertschöpfung der Digital Object Identifier (DOI) und umfasst den gesamten Lebenszyklus der Daten in vier Abschnitten, angefangen bei der Sammlung und Speicherung über die Analyse bis hin zur Produkteentwicklung. Dabei orientiert sich die Charta an den drei übergeordneten Werten Schadenvermeidung, Gerechtigkeit und Autonomie. Und mittels den drei weiteren prozeduralen Werten Kontrolle, Transparenz und Rechenschaft soll sichergestellt werden, dass die Umsetzung dieser Werte in die Praxis gelingt.

Das Ziel der Ethik Charta ist es, Unternehmen in der ICT-Branche anhand von 24 Bekenntnissen dabei zu helfen, datenbasierte Produkte und Dienstleistungen menschenzentriert und fair auszugestalten. Sie soll unter anderem dazu beitragen, die Qualität datenbasierter Produkte und Dienstleistungen zu erhöhen sowie die ethischen Grauzonen mit Blick auf die Datenschutz-Gesetzgebung zu identifizieren. Darüber hinaus soll sie helfen, ethische Fragen, die sich aus der Nutzung von Daten ergeben, besser zu verstehen und Talente anzuziehen, denen die ethische Haltung des Arbeitgebers wichtig ist. Und nicht zuletzt soll sie das Vertrauen der Konsumenten und der Gesellschaft in die wertschöpfende Nutzung von Daten festigen.
"Für den Vorstand ist Digitale Ethik ein wichtiger Pfeiler für die nachhaltige Digitalisierung in der Schweiz. Mit der Swico Charta tragen wir dazu bei, möglichst viele Unternehmen für diese Dimension zu sensibilisieren", erklärt Stefan Metzger, Vorstandsmitglied von Swico und Beiratsvorsitzender des Digital Ethic Circle.

Und auch für Judith Bellaiche (Bild), Geschäftsführerin von Swico, ist klar, dass es eine solche Charta braucht: "Die Orientierung an ethischen Werten wird für Unternehmen langfristig zu einem wichtigen Bestandteil der Corporate Governance und einem nachhaltigen Vertrauensgewinn gegenüber der Digitalisierung werden. Die Branche übernimmt Verantwortung, indem sie geeignete Lösungen und Instrumente bereitstellt."

Unternehmen können sich der Ethik Charta von Swico freiwillig unterstellen. Sie kann unter diesem Link heruntergeladen werden. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER