Kingston KC3000: Schnelle und kompakte SSDs

Die SSDs der KC3000-Serie von Kingston verfügen über einen Graphen-Aluminium-Kühlkörper, der die Wärme ableitet und die Speicherbausteine kühl hält. (Quelle: Kingston)

Kingston KC3000: Schnelle und kompakte SSDs

(Quelle: Kingston)
6. November 2021 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2021/11
Speicher-Hersteller Kingston präsentiert mit der KC3000 eine neue Serie von SSDs nach PCIe-4.0-NVMe-M.2-Standard für Desktops und Notebooks. Sie sind mit dem neuesten Gen-4x4-NVMe-Controller von Kingston und 3D-TLC-NAND-Speicher ausgestattet. Sie erreichen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 7000 MB pro Sekunde und sind mit Kapazitäten von bis zu 4096 GB erhältlich. Und dank M.2-2280-Formfaktor finden sie auch in Small-Form-Factor-Systemen Platz. Damit eignen sie sich laut dem Hersteller insbesondere für anspruchsvolle Aufgaben wie 3D-Rendering und Content-Erstellung in 4K+. Die Speicherbausteine der SSDs sind ausserdem mit einem flachen Graphen-­Aluminium-Kühlkörper umhüllt, der die entstehende Wärme effektiv ableiten soll.

Die SSDs der neuen Serie von Kingston kommen in vier Varianten mit Kapazitäten von 512 GB, 1024 GB, 2048 GB und 4096 GB. Die kleinste SSD mit 512 GB erreicht Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von 7000 respektive 3900 MB/s, bei der Variante mit 1024 GB sind es 7000 und 6000 MB/s, und die beiden grössten Modelle mit Kapazitäten von 2048 und 4096 GB erreichen 7000 MB/s sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben von Daten.

Die KC3000-SSDs von Kingston sind ab sofort im Handel verfügbar. Das Modell mit 512 GB kostet 116 Franken, mit 1024 GB werden 186 Franken fällig. Der Preis für 2048 GB liegt bei 413 Franken, und 4096 GB schliesslich kosten 922 Franken.

Info: Kingston

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER