Microsoft Emissions Impact Dashboard analysiert Kohlenstoff-Emissionen bei Nutzung der Cloud

(Quelle: Microsoft)

Microsoft Emissions Impact Dashboard analysiert Kohlenstoff-Emissionen bei Nutzung der Cloud

(Quelle: Microsoft)
18. Oktober 2021 - Microsoft hat die generelle Verfügbarkeit des Microsoft Emissions Impact Dashboard angekündigt. Damit sollen Kunden die mit ihrer Cloud-Nutzung verbundenen Kohlenstoffemissionen analysieren und reduzieren können.
Mit dem Emissions Impact Dashboard, dem Nachfolger des Sustainability Calculator, lanciert Microsoft einen Service, der Kunden helfen soll, die mit ihrer Cloud-Nutzung verbundenen Kohlenstoffemissionen zu analysieren und in der Folge zu reduzieren. Im Azure-Blog erklärt das Unternehmen, das Tool biete Transparenz über die Treibhausgasemissionen, die mit der Nutzung von Microsoft-Cloud-Diensten verbunden sind, und ermögliche ein besseres Verständnis der Ursachen von Emissionsveränderungen. Unternehmen können ihre Emissionen nach Monat, Dienst und Rechenzentrumsregion aufschlüsseln. Darüber hinaus können sie auch nicht migrierte Arbeitslasten in das Tool eingeben, das dann eine Schätzung der Emissionseinsparungen durch die Migration zur Cloud von Microsoft liefert.

Einen kleinen Haken hat die Sache jedoch: Das Microsoft Emissions Impact Dashboard läuft auf Power BI Pro, weshalb interessierte Nutzer über eine entsprechende Lizenz verfügen müssen. (luc)
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER