Face ID auf iPhone 13 wegen Dritthersteller-Screens deaktiviert

(Quelle: App)

Face ID auf iPhone 13 wegen Dritthersteller-Screens deaktiviert

(Quelle: App)
27. September 2021 - Das Einsetzen eines Dritthersteller-Displays beim iPhone 13 führt dazu, dass die Face-ID-Funktionen des Gerätes deaktiviert werden.
Wer sich beim neuen iPhone 13, das unlängst erschienen ist ("Swiss IT Magazine" berichtete), das Display von einer nicht Apple-autorisierten Reparaturwerkstatt ersetzen lässt, verzichtet künftig auf den Einsatz von Face ID. Offenbar deaktiviert Apple beim Einsatz eines Dritthersteller-Screens die entsprechende Hardware, wie einem Reparaturvideo auf Youtube des Channels Phone Repair Guru ersichtlich wird (via "Macrumors"). Wichtiges Detail: Dabei steckt keins der für Face ID notwendigen Elemente im Screen, in der Folge wäre deren Deaktivierung nicht wirklich notwendig, es scheint sich eher um eine Bestrafung für User zu handeln, denen eine Reparatur mit Originalteilen zu teuer oder zu mühselig ist.

Wird ein Screen eingesetzt, der nicht direkt von Apple kommt, zeigt iOS in den Einstellungen eine Warnmeldung an, dass nicht verifiziert werden konnte, dass es sich hierbei um ein Originalteil von Appel handelt. In der Folge werden die Face-ID-Funktionen deaktiviert. Es ist wohl davon auszugehen, dass es sich beim Ausbleiben der Face-ID-Funktionalität nicht um einen Fehler handelt, sondern Apple dieses Verhalten beabsichtigt. Daher ist auch nicht damit zu rechnen, dass sich daran in greifbarer Zukunft etwas ändern sollte. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER