Lindy HDMI-Powerline: Extendersystem HDMI aus der Steckdose

Lindy HDMI-Powerline: Extendersystem HDMI aus der Steckdose

(Quelle: Lindy)
4. September 2021 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2021/09
Der deutsche Verkabelungsspezialist Lindy hat eine Lösung auf den Markt gebracht, die es ermöglicht, HDMI-Signale über das heimische Stromnetz von einem Raum zu einem anderen zu übertragen. Das Lindy HDMI-Powerline Extendersystem setzt auf die Powerline-Technologie, die ursprünglich zur Übertragung von IP-Netzwerksignalen über Stromleitungen entwickelt wurde.

Der Transmitter moduliert die HDMI-­Signale auf die Netzspannung von 230 Volt. Er ist so in der Lage, diese in Full-HD-Qualität an weitere Steckdosen im Gebäude zu übermitteln, wo sie vom Receiver empfangen werden. Mit bis zu drei kompatiblen Empfängern lassen sich die Signale in jeden Raum des Büros oder des Home Office übertragen. Nach dem Anschluss des Transmitters und des Receivers an das Stromnetz läuft ein automatischer Pairing-Prozess ab, der die Verbindung herstellt. Dank HDMI 1.3 erreicht das System eine Bandbreite von 6,75 GHz und unterstützt HDCP 1.4. Sowohl Sender als auch Empfänger werden über HDMI-Typ-A-Buchsen angeschlossen. Ein zusätzlicher 3,5-mm-Klinkenanschluss für je einen Infrarot-Receiver und -Emitter sorgt dafür, dass das Quellgerät von jedem Display beziehungsweise Empfänger aus per IR-Fernbedienung gesteuert werden kann.

Das Lindy HDMI-Powerline Extendersystem ist ab sofort in der Schweiz erhältlich. Transmitter sowie Receiver kosten je rund 184 Franken. Sowohl beim Transmitter als auch beim Receiver liegt ausserdem ein Infrarot-Gerät mit 1,5 Metern Anschlusskabel bei.

Info: Lindy

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER