Accenture übersteht Ransomware-Angriff

(Quelle: Swiss Fintech Award 2016)

Accenture übersteht Ransomware-Angriff

(Quelle: Swiss Fintech Award 2016)
13. August 2021 - Accenture wurde Opfer eines Ransomware-Angriffs. Man habe die betroffenen Systeme aber isolieren und die Systeme aus Backups wiederherstellen können, gibt das Beratungshaus bekannt.
Das Beratungshaus Accenture wurde diese Woche Opfer einer Ransomware-Attacke, wie verschiedene Medien berichten. Nachdem eine Hacker-Gruppe namens Lockbit auf Youtube mit der Veröffentlichung von Daten gedroht hat, beeilte man sich seitens Accenture, den Vorfall herunterzuspielen. So erklärte ein Konzernsprecher auf Anfrage von "Zdnet.com", der Vorfall hätte kaum Auswirkungen auf die Tätigkeiten des Unternehmens gehabt. "Durch unsere Sicherheitskontrollen und -Protokolle haben wir in einer unserer Umgebungen irreguläre Aktivitäten identifiziert. Wir haben uns der Sache sofort angenommen, die betroffenen Server isoliert und die Systeme vollständig aus dem Backup wiederhergestellt." Und weiter: "Es gab keine Auswirkungen auf die Operationen von Accenture oder die Systeme unserer Kunden."

Ob in den Vorfall ein Insider verwickelt war, wollte Accenture nicht bestätigen. Ein Security-Unternehmen namens Cyble behauptet auf Twitter, die Angreifer würden 50 Millionen Dollar Lösegeld fordern und hätten 6 Terabyte Daten gestohlen. Bei dem mittlerweile von den Hackern veröffentlichten Accenture-Daten handelte es sich allerdings lediglich um unverfängliches Marketing-Material. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER