Europäische Kommission fordert mehr Transparenz von Google
Quelle: Google

Europäische Kommission fordert mehr Transparenz von Google

Die Europäische Kommission fordert gemeinsam mit nationalen Verbraucherschutzbehörden Google zu mehr Transparenz auf.
27. Juli 2021

     

Die Europäische Kommission fordert Google gemeinsam mit den nationalen Verbraucherschutzbehörden zu mehr Transparenz auf, wie "NZZ" berichtet. In einer schriftlichen Mitteilung sagte die EU-Kommission, Google müsse transparent machen, wie es seine Suchergebnisse rangiert und ob Zahlungen das Ranking beeinflussen können.

Darüber hinaus muss bei der Suche nach Flügen und Hotels der Endpreis inklusive Gebühren und Steuern angezeigt werden. "Die Verbraucherinnen und Verbraucher in der EU dürfen nicht in die Irre geführt werden, wenn sie Suchmaschinen zur Urlaubsplanung nutzen. Sie müssen in der Lage sein, ihre Entscheidungen auf der Grundlage transparenter und unvoreingenommener Informationen zu treffen", so Didier Reynders, Kommissar für Justiz, dazu.


Google soll dazu auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen seines Stores überarbeiten. Die EU fügte hinzu, dass dies darauf zurückzuführen ist, dass das Consumer Protection Cooperation Network festgestellt hat, dass es ein "signifikantes Ungleichgewicht" zwischen den Rechten von Händlern und Verbrauchern gibt. Brüssel erwartet auch, dass Google Inhalte, die von Verbraucherschutzbehörden als illegal gemeldet werden, schneller entfernt.

"Wenn die von Google gemachten Zusagen nicht als ausreichend angesehen werden, wird ein Folgegespräch stattfinden. Die nationalen Behörden können letztendlich entscheiden, Sanktionen zu verhängen", schickt die EU warnend nach. (swe)


Weitere Artikel zum Thema

Google Drive: Sicherheitsupdate macht freigegebene Links kaputt

28. Juni 2021 - Ein bevorstehendes Sicherheitsupdate für Google Drive soll die Sicherheit von freigegebenen Dokumenten erhöhen, könnte aber auch viele bereits freigegebene Links zerstören.

Ubuntu Pro gibt's jetzt auch für Google Cloud

15. Juni 2021 - Canonical hat Ubuntu Pro für die Google-Cloud-Plattform veröffentlicht, das auf Ubuntu-Standardkomponenten basiert und eine Reihe weiterer Services bietet.

Google I/O: Neue Sicherheitsfunktionen und neue Features für Maps

19. Mai 2021 - Im Rahmen der Entwicklerkonferenz Google I/O hat der Internetgigant neue Sicherheitsfunktionen für verschiedene Produkte und Services sowie neue Features für seinen Kartendienst Maps vorgestellt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER