Forscher finden Sicherheitslücken im Messenger Telegram
Quelle: Telegram

Forscher finden Sicherheitslücken im Messenger Telegram

Ein internationales Team von Sicherheitsforschern hat den Messenger Telegram untersucht und dabei Sicherheitslücken gefunden.
19. Juli 2021

     

Im beliebten Messenger Telegram klafften bis vor kurzem vier Sicherheitslücken. Gefunden haben diese Forscher eines internationalen Teams, in dem unter anderen auch Experten der ETH Zürich tätig sind. Wie "Tages Anzeiger" schreibt, seien die Lücken von den Sicherheitsforschern jedoch als nicht schwerwiegend eingestuft worden. Angreifer hätten einen enorm hohen Aufwand auf sich nehmen müssen, um diese auszunutzen, so die Experten der ETH und des Royal Holloway College in London.


Bereits im Februar waren im Code von Telegram mehrere Sicherheitslücken entdeckt worden. Daraufhin kamen Zweifel an der Sicherheit des auf die Privatsphäre seiner Nutzer ausgelegte Messengers auf. Die Entwickler von Telegram haben mittlerweile auf die von den Forschern aufgedeckten Bugs reagiert und entsprechende Updates bereitsgestellt. In einem Blog-Beitrag geben sie weitere Details zu den Sicherheitslücken bekannt. (luc)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER