Test Center – Pico G2

VR Headset für Business-Anwendungen

VR Headset für Business-Anwendungen

(Quelle: Pico Interactive)
5. Juni 2021 - Das Pico G2 4K ist ein Virtual Reality Headset, das für den Einsatz im Unternehmensumfeld konzipiert wurde. Es besticht durch 4K-Auflösung und dadurch, dass das System autark und damit unabhängig von einem PC arbeiten kann.
Artikel erschienen in IT Magazine 2021/06
Mit dem Pico G2 4K hat der Hersteller Pico Interactive ein autarkes Virtual-Reality-System im Sortiment, das sich explizit an Business-Anwender richtet. Das US-amerikanische Unternehmen mit Sitz in San Francisco, das weltweit an sieben Standorten präsent ist und mittlerweile über 300 Mitarbeitende beschäftigt, wurde erst 2015 gegründet, hat aber bereits mehrere VR-Produkte lanciert. In Europa ist Pico Interactive derweil erst seit 2020 tätig und unterhält einen Sitz in Barcelona. Das Pico G2 4K ist nicht mehr ganz taufrisch und wurde schon im Rahmen der CES 2019 vorgestellt, es gehört allerdings nach wie vor zur Flaggschiff-Serie des Herstellers und ist hierzulande erst seit Juli 2020 für Unternehmenskunden erhältlich. Darüber hinaus ist das Pico G2 4K noch immer eines der wenigen Geräte seiner Art, denn es kommt ohne einen PC und ohne Basisstationen aus und kann dennoch Inhalte in 4K-Auflösung darstellen.

Kompaktes Power-Paket

Das Design des Pico G2 4K versprüht vor allem eins: Understatement. Schon die Verpackung ist sehr schlicht gehalten und aus weissem Karton, auf dem lediglich das Firmenlogo und der Schriftzug «A New Reality» prangen. Darin befindet sich ein ebenso schlichtes, schwarzes Headset und ein kleiner, aus dunkelgrauem Plastik gefertigter Controller. Auch im Lieferumfang enthalten sind ausserdem ein Ladegerät, ein USB-C-Kabel und zwei AAA-Batterien für den Controller.

Auch wenn das System optisch nicht sehr viel hergibt, hat es die Technik doch in sich. Das Headset wird von einem Snapdragon-835-Prozessor von Qualcomm angetrieben und verfügt über 32 GB internen Speicher zur Installation von VR-Inhalten, der mittels MicroSD-Karte um bis zu 256 GB erweitert werden kann. Das LC-Display hat eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixel, eine Bildwiederholrate von 75 Hz und eine Pixeldichte von 818 PPI. Eher schwach hingegen der Akku, der eine Kapazität von 3500 mAh hat, was für eine Betriebsdauer von rund 2,5 bis maximal 3 Stunden reicht, je nach Art der Nutzung. Und als Betriebssystem kommt Open Android zum Einsatz, das mit dem hauseigenen User Interface von Pico Interactive versehen ist.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER