Google veröffentlicht Fuchsia OS
Quelle: Google

Google veröffentlicht Fuchsia OS

Google hat das Betriebssystem Fuchsia fertiggestellt und damit begonnen, das OS auf die Nest-Hub-Geräte der ersten Generation aufzuspielen.
28. Mai 2021

     

Ohne grosse Ankündigung hat Internetriese Google diese Woche sein jüngstes Betriebssystem Fuchsia OS veröffentlicht, so ein Bericht von "9to5Google". Das Open-Source-Betriebssystem, an dem seit rund vier Jahren gearbeitet wurde, soll nun auf Googles Nest-Hub-Geräte der ersten Generation aufgespielt werden. Bis anhin kam auf dem Smart-Home-Gerät das Linux-basierte Cast OS zum Einsatz. Für die Nutzer wird der Wechsel des Betriebssystems allerdings kaum spürbar sein, da die Benutzeroberfläche mit Flutter erstellt wurde, womit ein konsistentes Erscheinungsbild unabhängig vom Betriebssystem möglich ist.


Fuchsia soll in den kommenden Monaten auf die installierte Basis an Nest-Hub-Geräten aufgespielt werden, angefangen wird bei den Teilnehmern des Preview-Programms. Noch ist unklar, ob Google bei allen Cast-basierten Geräten einen Austausch des Betriebssystems vornehmen wird. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Getestet: Google Nest Hub (2. Generation)

6. Mai 2021 - Google hat sein beliebtestes Smart Display aufgefrischt, den Preis gesenkt und dem Gerät mit Schlafüberwachung auch eine spannende neue Funktion hinzugefügt.

Google Nest Hub 2 ab 4. Mai erhältlich

7. April 2021 - Googles Smart Display Nest Hub kommt in der zweiten Generation jetzt auch in der Schweiz auf den Markt. Es ist ab 4. Mai für knapp hundert Franken erhältlich.

Fuchsia OS wird zum echten Open-Source-Projekt

18. Januar 2021 - Google hat die Standard-Infrastruktur für sein neues Betriebssystem Fuchsia vorgestellt, die es, wie bei jedem Open-Source-Projekt, nun auch externen Entwicklern erlaubt, daran mitzuarbeiten.

Google arbeitet an neuem Smartphone-Betriebssystem

9. Mai 2017 - Das von Google entwickelte Smartphone-OS Fuchsia nimmt langsam Gestalt an. Nun sind erste Bilder der Benutzeroberfläche aufgetaucht.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER