Hunderttausende Spotify-Logins im Netz gefunden
Quelle: Pixabay

Hunderttausende Spotify-Logins im Netz gefunden

Im Netzt sind über 100'000 Logins von Spotify-Nutzern in einer offen zugänglichen Datenbank gefunden worden. Es handelt sich offenbar um Logins, welche die Nutzer auch für andere Dienste verwendeten.
9. Februar 2021

     

Wieder einmal sind Nutzerdaten eines Online-Services offen ins Netz gelangt. Diesmal betrifft das Datenleck die Logins von über 100'000 Nutzern des Musik-Streaming-Dienstes Spotify. Wie Bob Diachenko via Twitter verkündet (via "Winfuture"), ist Spotify bereits über den Datenklau im Bilde. Zu Wort melden sich auf Diachenkos Tweet auch die Sicherheitsexperten von Badg3r Security, welche die Datenbank mit den Logins ebenfalls entdeckt haben. Und auch verschiedene Nutzer haben sich gemeldet, die in ihren Accounts plötzlich Playlists gefunden haben, die sie nie selber angelegt haben.


Offenbar wurden die Logins jedoch nicht bei einem Cyber-Angriff von Spotify gestohlen. Es handelt sich dabei anscheinend um Nutzernamen und Passwörter, welche die betroffenen Spotify-Nutzer auch für andere Online-Dienste genutzt haben. Dort wurden diese bei einem Hacker-Angriff gestohlen und später wurde mittels Scripts versucht, sich damit auch auf Spotify einzuloggen. Weshalb Spotify aber nicht bemerkt hat, dass jemand versucht, etliche Logins auf ihre Gültigkeit hin zu testen, ist nicht bekannt. (luc)



Weitere Artikel zum Thema

Hacker stellen 77 Millionen Credentials von Nitro-PDF-Usern ins Netz

24. Januar 2021 - Nach dem Hack der Nitro-Kundendatenbank im vergangenen September sind die 77 Millionen Datensätze des PDF-Spezialisten jetzt im Netz veröffentlicht worden.

Mehr als 85'000 MySQL-Datenbanken stehen im Dark Web zum Verkauf

14. Dezember 2020 - Hacker stehlen MySQL-Datenbanken und verkaufen diese auf einem Auktionsportal im Dark Web, wenn sich deren Besitzer weigern, ein Lösegeld in Form von Bitcoin zu bezahlen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER