Wie kommen Schweizer IT-Dienstleister durch die Pandemie?
Quelle: Pexels/Anna Shvets

Wie kommen Schweizer IT-Dienstleister durch die Pandemie?

Die Coronapandemie bewegt auch die IT-Branche massgeblich. In einer Umfrage will "Swiss IT Reseller" wissen, wie IT-Dienstleister, Reseller und Integratoren durch die Krise kommen. An alle Mitarbeiter solcher Unternehmen: Bitte nehmen Sie sich zwei Minuten Zeit und machen sie mit.
14. Januar 2021

     

Dass die Coronakrise massive Auswirkungen auf das alltägliche Leben und verschiedene Branchen hat, haben wir alle am eigenen Leib erfahren. Aber wie geht es dem Schweizer ICT-Channel – sprich IT-Dienstleister, Reseller und Integratoren – in Coronazeiten? Können die neuen Chancen auch genutzt werden oder ist die Pandemie einfach nur ein Klotz am Bein und hat nichts ausser Schaden angerichtet?

Unsere Schwesterzeitschrift "Swiss IT Reseller" will mittels einer kurzen Online-Umfrage herausfinden, wie die Branche durch die Krise kommt. Sind Sie bei einem Reseller oder Systemintegrator tätig? Dann bitten wir um 2 Minuten Ihrer Zeit, um die sieben Fragen der Umfrage rasch zu beantworten. Die mit Sicherheit spannenden Ergebnisse finden sich dann in der ersten "Swiss IT Reseller"-Ausgabe des Jahres 2021 (hier kostenlos ein Probeabo bestellen) und auf der Website von "Swiss IT Reseller".

Hier geht's zur Kurzumfrage.
Vielen Dank für Ihre Teilnahme! (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Coronakrise verändert Rekrutierungsprozesse von Schweizer Unternehmen

7. Januar 2021 - Die Coronakrise hat laut einer Studie von Jobcloud und der ZHAW Angebot und Nachfrage auf dem Schweizer Jobmarkt verändert. Unternehmen haben ausserdem ihre Rekrutierungsprozesse angepasst.

Coronapandemie verändert Schweizer Service-Organisationen

14. Dezember 2020 - Laut einer Studie von Salesforce wurden die Anforderungen an das Kundenmanagement aufgrund der Coronapandemie neu definiert. Abläufe sind komplett umgestellt und digitale Transformationsprojekte beschleunigt worden.

Studie: Viele Schweizer Unternehmen wollen trotz Corona mehr in Sicherheit investieren

14. September 2020 - Laut einer Studie von Eset hat die Coronakrise dazu geführt, dass viele Schweizer Unternehmen planen, die Investitionen in ihre Sicherheitsinfrastruktur zu erhöhen. Vor allem im Home Office sind die Geräte der Mitarbeitenden Gefahren ausgesetzt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER