Lancom Systems UF-160, UF-260: Desktop-Firewalls für KMU

Lancom Systems UF-160, UF-260: Desktop-Firewalls für KMU

(Quelle: Lancom)
5. Dezember 2020 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2020/12
Der Netzwerkinfrastrukturausstatter Lancom erneuert sein Angebot an Desktop-Firewalls für kleine und mittlere ­Unternehmen. Die neuen Lancom R&S Unified Firewalls UF-160 und UF-260 sind Komplettlösungen, die vollwertiges Unified Threat Management (UTM) mit SSL und Deep Packet Inspection, Sandboxing und Machine Learning bieten. Zur Abwehr von Malware und Viren inklusive Zero-Day-Exploits werden verdächtige Dateien in einer abgeschirmten Sandbox mit Hilfe von Machine Learning analysiert.

Der hierzu genutzte Cloud-Dienst ist in Deutschland gehostet und entspricht den europäischen Datenschutzrichtlinien. Dank neuem Hardware-Design und der Weiterentwicklung der Software sind die neuen Desktop-Appliances leistungsfähiger als die Vorgängermodelle UF-100 und ­UF-200. So erreicht die UF-160 einen IDS/IPS-Durchsatz von 750 MBit/s, und die UF-260 kommt gar auf mehr als 1,2 GBit/s, ausserdem ist sie mit einem dedizierten SFP-Port ausgestattet. Die Firewalls werden über eine grafische ­Benutzeroberfläche bedient, die Transparenz über alle ­ge­sicherten Bereiche im Unternehmen bietet und die Umsetzung unternehmensweiter Sicherheits- und Compliance-­Vorgaben erheblich vereinfachen soll.

Die neuen Modelle sind ab sofort erhältlich. Die UF-160 für bis zu 20 User ist ab einem Preis von rund 765 Franken zu haben. Die ­UF-260 eignet sich derweil für Unternehmen mit bis zu 40 gleichzeitigen Anwendern und kostet rund 1039 Franken. Lizenzen für UTM-Funktionen und Software-Updates gibt es mit Laufzeiten von ein, drei oder fünf Jahren.

Info: Lancom Systems

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER