Advertorial

Weltweit erste Anbindung von Windchill PDMLink an SAP S/4HANA Cloud

(Quelle: GIA Informatik AG)

Weltweit erste Anbindung von Windchill PDMLink an SAP S/4HANA Cloud

(Quelle: GIA Informatik AG)
9. Dezember 2020 - Die Arbeit ist von grossem Erfolg gekrönt: Die Anbindung des PDM/PLM-Systems Windchill PDMLink an SAP S/4HANA Cloud ist die erste überhaupt. Als Generalunternehmen agiert die IT-Dienstleisterin GIA Informatik aus Oftringen im Gemeinschaftswerk von drei Firmen.
Die RONDO Burgdorf AG, die Maschinen und Anlagen zur Produktion von Feingebäck, Brot und Brötchen, Pizzen, Croissants und Donuts entwickelt und produziert, ersetzte den Modelmanager durch das Produktdatenmanagement- und Produktlebenszyklusmanagementsystem (PDM/PLM) Windchill PDMLink und führte im Frühling 2020 das Go-live mit SAP S/4HANA Cloud durch. Davor war das Unternehmen ohne Schnittstelle unterwegs. «Meine Mitarbeitenden mussten alle Stammdaten und Stücklisten im SAP manuell erfassen, obwohl sie im Windchill bereits eingepflegt waren. Der Aufwand war gross und führte zu Fehlern», sagt Marc Besson, Leiter Entwicklung der RONDO Burgdorf AG.

Neue Ideologie

Mit der Umstellung der Rückgratsysteme PLM, Enterprise-Resource-Planning (ERP) und Dokumentenmanagement (DMS) führt RONDO eine neue Ideologie ein. Marc Besson: «Wir bearbeiten die Produkt-Stammdaten ausschliesslich im PLM. Wir sind der Meinung, dass produktrelevante Daten ins PLM gehören und SAP den Geldfluss, die Wertschöpfung, die Logistik und die Kundenbetreuung verantwortet.»

GIA Informatik erhält das Mandat als Generalunternehmen
«Wir setzen auf GIA Informatik im Wissen, dass sich die langjährige Partnerschaft langfristig auswirken wird», weiss Marc Besson. Beide Unternehmen schätzen den Vorteil der neuen Ideologie und arbeiten gemeinsam für den Erfolg. Marc Besson: «Überdies verfügt GIA Informatik über ein starkes Netzwerk. Aus diesem Grund funktioniert die Zusammenarbeit mit der Innoface AG, die die Schnittstelle zur Anbindung von Windchill mit dem ERP-System realisiert hat, sehr gut.»

So lief das Projekt ab
Das Projekt startete 2018. 2019 erfolgte die komplette Neuentwicklung der Schnittstelle durch den Schnittstellenanbieter. Kenneth Rhyner (siehe Bild), Leiter PLM-Beratung von GIA Informatik: «2020 erstellte GIA Informatik in Zusammenarbeit mit RONDO die neuen Workflows für die Nutzung der Schnittstelle, und Innoface und RONDO erarbeiteten das Schnittstellenkonzept. Final schalteten wir diesen Herbst die Schnittstelle live.»

Grosse Bedeutung der weltweit ersten Anbindung
Weltweit ist die Anbindung bislang einmalig. «Es ist eine Meisterleistung», erklärt Marc Besson. «Ich bin stolz auf das gesamte Team und das Durchhaltevermögen der IT-Dienstleisterin GIA, des Schnittstellenintegrators Innoface und RONDO. Alle Mitarbeitenden haben mit viel Aufwand und Energie diese Leistung erbracht. Mit dem Ergebnis, dass wir jetzt über ein sehr solides Fundament für zukünftige profitable Systemlösungen verfügen.» Kenneth Rhyner: «Die Anbindung stellt sicher, dass das Einpflegen der bestehenden Daten vom PLM in SAP automatisch erfolgt und dank einer umfassenden Validierung den Qualitätsanforderungen von RONDO entspricht.»

Steigerung der Effizienz
Aktuell ist die Cloudlösung von SAP bei wenigen Maschinenbauern im Einsatz. Mit der nun verfügbaren Schnittstelle ab Windchill PDMLink vollzog GIA Informatik für dieses neue Produkt einen Meilenstein. Kenneth Rhyner: «Wir sind überzeugt, dass diese Kombination – Windchill PDMLink und SAP S/4HANA Cloud – das Maschinenbauunternehmen wesentlich unterstützen wird. Für den digitalen Zwilling ergeben sich essenzielle Prozessverschiebungen, und die Kombination ist entscheidend, um eine Effizienzsteigerung zu bewerkstelligen.»
Welche Arbeiten stehen in Zukunft an?
«Zusammen mit RONDO, Innoface und SAP erstellen und entwickeln wir die Schnittstellen APIs, um die Stücklisten, die Dokumentinformationssätze und das Änderungsmanagement zu optimieren», erklärt Kenneth Rhyner.


Marc Besson, Leiter Entwicklung der RONDO Burgdorf AG
Rolf Allenbach, Projektleiter Entwicklung und PLM-Superuser der RONDO Burgdorf AG
René Brechbühl, Projektleiter Entwicklung und PLM-Superuser der RONDO Burgdorf AG
Grunddaten-Einsicht des angelegten Materialstamms in SAP S/4HANA Cloud (Quelle: RONDO Burgdorf AG)
Sicht auf die Konfigurationsseite für Mapping in der IFConneX-Schnittstelle (Quelle: RONDO Burgdorf AG)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER