Amazon geht unter die Apotheker
Quelle: SITM

Amazon geht unter die Apotheker

Mit Amazon Pharmacy beginnt der Onlinegigant, ins Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten einzusteigen.
18. November 2020

     

Amazon nimmt die nächste Branche ins Visier: In den USA hat der E-Commerce-Riese den Start einer Online-Apotheke unter dem Namen Amazon Pharmacy verkündet. Über Amazon Pharmacy sollen verschreibungspflichtige Medikamente angeboten werden, die nach Hause geliefert werden. Kunden können dabei ein sicheres Pharma-Profil anlegen und dabei auswählen, ob sie auch Angaben zu ihrer Krankenversicherung oder zur medizinischen Vorgeschichte machen wollen. Die Apotheke von Amazon will sowohl Generika wie auch Markenmedikamente anbieten, zudem soll es diverse Vergünstigungen für Prime-Mitglieder geben. Nicht angeboten werden sollen Medikamente mit Missbrauchspotenzial. Ebenfalls im Shop angezeigt werden Preisvergleiche.


Nach der Ankündigung von Amazon Pharmacy gingen die Aktien von etablierten US-Anbietern wie Rite Aid oder Walgreens um die 10 Prozent in den Keller, während die Amazon-Papiere zulegen konnten. Vorerst gibt es die Amazon-Apotheke in 45 Staaten der USA. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Amazon präsentiert EC2-Cloud-Instanzen mit Nvidia A100 GPUs

3. November 2020 - Bei AWS kann man sich neuerdings Cloud-Instanzen einrichten, die dank Nvidia A100 GPUs bis zu drei Mal mehr leisten als die alten P3-Instanzen. Und das für deutlich weniger Geld.

AWS eröffnet 2022 Rechenzentren in der Schweiz

2. November 2020 - In der zweiten Jahreshälfte 2022 soll eine neue Infrastrukturregion von Amazon Web Services ans Netz gehen. Hierzulande wird AWS neue Rechenzentren eröffnen und so seinen Kunden die Datenhaltung in der Schweiz ermöglichen.

Amazon will sein Angebot in der Schweiz ausbauen

15. Oktober 2020 - Amazon will es für Drittanbieter einfacher machen, ihre Produkte in die Schweiz zu liefern. Damit könnte der Online-Händler sein Angebot hierzulande massiv erweitern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER