.NET 5.0 ist da

.NET 5.0 ist da

11. November 2020 - Mit .NET 5.0 treibt Microsoft die Integration der bisherigen .NET-Varianten Framework, Mono und Core voran – abgeschlossen ist die plattformübergreifende Vereinheitlichung damit aber keineswegs.
(Quelle: Microsoft)
Microsoft hat die neue .NET-Version 5.0 im Umfeld der virtuellen .NET Conf, die aktuell über die Bühne geht, freigegeben. Es handelt sich dabei um den Nachfolger von .NET Core 3.1 – die Versionsnummer 4 fällt somit ebenso weg wie der Namenszusatz Core. Version 5.0 von .NET soll so auch von der Terminologie her als gemeinsamer Nachfolger von .NET Framework, .NET Core und Mono positioniert werden.

.NET 5.0 erlaubt die Entwicklung von Desktop-Apps mit Windows Forms und WPF, ASP.NET-Core-5-basierten Webanwendungen, Webservices via REST-API oder Google RPC sowie von Hintergrunddiensten und Konsolenanwendungen. Wenn im Frühling 2021 die Windows UI Library 3 erscheint, kommen Universal- und Desktop-Apps für Windows 10 hinzu. Die unterschiedlichen unterstützten UI-Libraries und das Fehlen einer einheitlichen UI-Library über alle Plattformen hinweg zeigt, dass die Integration der verschiedenen Plattformen unter einem .NET-Dach noch keineswegs abgeschlossen ist.

So wird beispielsweise die Entwicklung von Mono und der zugehörigen Xamarin-Plattform für plattformübergreifende mobile Anwendungen für iOS, Android und Windows weiter vorangetrieben. Die Integration der mobilen Entwicklung in .NET selbst soll erst mit .NET 6.0 kommen, das auf Ende 2021 erwartet wird. Kurz danach wird der Support für .NET 5.0 eingestellt, sodass Entwickler gezwungen sind, nach einem Jahr schon wieder auf eine neue .NET-Version zu migrieren. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER