iPhone 12 überzeugt bei Falltests

iPhone 12 überzeugt bei Falltests

(Quelle: Youtube/"EverythingApplePro")
27. Oktober 2020 - Apple verspricht für das iPhone 12 einen neuen Screen mit einer vierfach verbesserten Sturzfestigkeit. Tests zeigen, dass das Gehäuse in der Tat einiges aushält.
Mit Ceramic Shield hat Apple eine neue Fertigungstechnik für das Display der iPhone-12-Familie eingeführt, die eine um den Faktor vier verbesserte Sturzfestigkeit verspricht. Während wir bei unserem Test dieses Versprechen nicht zu prüfen gewagt haben, wurden in den USA nun die ersten Falltests gemacht – mit überzeugenden Ergebnissen. So zeigt die Plattform "EverythingApplePro" in einem Video, wie das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro auf Stürze reagieren. Stürze aus Hüfthöhe können den Telefonen nichts anhaben, genauso wenig wie Stürze aus Kopfhöhe – abgesehen von Kratzern und Dellen an der Gehäuseumrandung.

Und selbst bei einer Fallhöhe von 3 Metern überstehen sowohl das Display als auch die Rückseite den Sturz auf einen Betonboden schadlos, allerdings ist beim iPhone 12 die Kamera ausgefallen, während das 12 Pro weiter seinen Dienst verrichtet. Dafür zeigt das Displays des 12 Pro erste Risse beim direkten Sturz auf den Screen, während der 12er-Screen selbst dann unbeschadet bleibt.


Ebenfalls Falltests durchgeführt hat der Versicherungsanbieter Allstate Protection Plans, der dem iPhone 12 ebenfalls gute Noten ausstellt. Das neue Apple-Telefon steckt Stürze aus rund 1,80 Meter demnach deutlich besser weg als beispielsweise sein Vorgänger oder auch das Samsung Galaxy S20. (mw)


Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER