So nutzen die Schweizer Kinder das Internet

(Quelle: Pixabay/NadineDoerle)

So nutzen die Schweizer Kinder das Internet

(Quelle: Pixabay/NadineDoerle)
20. Oktober 2020 - Net-Metrix hat die Schweiz zur Internetnutzung der jüngsten Generationen befragt. Die jungen Schweizer nutzen das Internet primär für Streaming, Online-Suchen und Gaming und verwenden dafür bevorzugt mobile Geräte.
Die unabhängige Non-Profit-Organisation Net-Metrix hat zum vierten Mal eine Statistik über das Internet-Nutzungsverhalten von Kindern zwischen 0 und 13 Jahren in der Schweiz publiziert. Nicht verwunderlich und doch sehr auffällig ist dabei, dass die Kinder besonders oft mit Smartphones und Tablets online gehen. Bei den 0- bis 4-Jährigen sind bereits 13 Prozent gelegentlich im Internet aktiv, darüber geht es rapide aufwärts: Bei den 5- bis 9-jährigen gehen bereits 51 Prozent regelmässig online. Wenn es um tägliche Internetnutzung geht, sind die Teenager erwartungsgemäss vorne. Unter den Jugendlichen zwischen 12 und 13 Jahren sind rund 73 Prozent täglich online unterwegs, zwischen 9 und 11 Jahren sind es 36 Prozent und bei den unter 8-jährigen sind es noch rund 10 Prozent. Die Plattform betreffend ist das Tablet vorne, welches von 52 Prozent der jungen Nutzer zum Surfen verwendet wird, dahinter folgt das Smartphone mit 46 Prozent.

Die mit Abstand beliebteste Aktivität der Jungen Internetnutzer in der Schweiz ist dabei recht klar Streaming: 67 Prozent nutzen entsprechende Dienste wie Youtube oder Twitch, schauen online fern oder hören Musik auf den Streaming-Diensten. Dahinter ist die Online-Recherche zu finden – rund 55 Prozent der Schweizer Kinder suchen auf den beliebten Suchmaschinen Informationen im Internet. Auf Platz 3 der Aktivitäten findet sich letztlich Gaming: 52 Prozent der Kinder und Jugendlichen nutzen das Internet unter anderem fürs Spielen.

Insgesamt wurden 4000 Personen von Net-Metrix befragt und somit das Nutzungsverhalten von 1600 Kindern evaluiert. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER