Instagram könnte künftig Geld für die Einbindung von Links verlangen

Instagram könnte künftig Geld für die Einbindung von Links verlangen

(Quelle: United States Patent and Trademark Office)
14. September 2020 - Ein Patentantrag von Instagram suggeriert, dass beim Einbinden von Links in Posts künftig eine Zahlung zu leisten ist.
Instagram hat bereits im Januar 2016 einen Patentantrag mit der Nummer US010769731 eingereicht, der eine Funktion beschreibt, die es dem sozialen Netzwerk erlauben soll, Geld für die Einbindung von Links in Posts zu verlangen. Wie "Protocol" schreibt (via "The Verge"), könnten künftig Nutzer beim Einbinden von Links in ihren Beiträgen aufgefordert werden, einen bestimmten Betrag einzuzahlen. Im Patent ist dafür ein Preis von 2 US-Dollar vorgesehen.

Bisher konnte man auf Instagram keine Links zu einem Bild in einem Beitrag hinzufügen, nur verifizierte Nutzer können Links in einer Story einbetten. Andere Nutzer behelfen sich in der Regel damit, dass sie den Hinweis "Link in Bio" zu einem Beitrag hinzufügen. Da es sich zurzeit lediglich um ein Patent handelt, ist alles andere als sicher, dass die Facebook-Tochter besagte Funktion auch wirklich einführen wird. Denkbar wäre es jedoch, würde dies doch zusätzlich Einnahmen generieren. Gerade Influencer und Unternehmen dürften bereit sein, für das Einbetten von Links in ihren Beiträgen Geld hinzublättern. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER