Digitec Galaxus übergibt Eigenentwicklungen der Open Source Community
Quelle: Pixabay

Digitec Galaxus übergibt Eigenentwicklungen der Open Source Community

Digitec Galaxus hat sich dazu entschieden, einen Teil der selbstentwickelten ERP- und Online-Shop-Lösungen der Open Source Community zu übergeben. Als erstes Projekt wurde jetzt eine Funktionsbibliothek für C# auf Github eingestellt.
4. September 2020

     

Der Schweizer Online-Händler Digitec Galaxus setzt beim ERP-System wie auch beim Online-Shop nicht auf Lösungen ab der Stange, sondern verwendet ausschliesslich von der hauseigenen Entwicklungsabteilung programmierte Lösungen. Wie das Unternehmen jetzt bekanntgibt, hat man sich dazu entschieden, einen Teil der selbstentwickelten Programme der Open Source Community zu übergeben respektive diese an der Entwicklung teilhaben zu lassen. "Abhängig vom jeweiligen Lizenzmodell, welches pro Programm festgelegt wird, darf jede Person diese Programme nutzen oder verändern. Das ist jedoch noch nicht alles. Falls ihr einen Fehler in einem Programm findet oder die Software durch nützliche Funktionalitäten erweitern möchtet, könnt ihr uns diese Änderung übermitteln. Handelt es sich um eine Anpassung, die sich mit unserer Vision deckt, werden wir diese integrieren", heisst es in der Ankündigung.


Als Kollaborationsplattform hat man sich für Github entschieden, wo auch die Quellcodes eingesehen werden können und zum Download zur Verfügung stehen. Aktuell steht mit Galaxus.Functional eine Funktionsbibliothek für die Programmiersprache C# zur Verfügung. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Digitec verkauft neu digitale Guthabenkarten

27. August 2020 - Bei Digitec Galaxus kann man neu digitale Guhabenkarten sowie Mitgliedschaft von Netflix, Google, Playstation und weiteren Services kaufen.

Digitec Galaxus ermöglicht klimaneutralen Einkauf

12. Juni 2020 - Bei Digitec Galaxus ist es neu möglich, durch eine freiwillige Abgabe CO2-neutral einzukaufen. Die Höhe der Abgabe ist vom Produkt abhängig.

Coronavirus: Digitec meldet Lieferengpässe und höhere Preise

25. Februar 2020 - iPhones von Apple sind kaum noch verfügbar, Xiaomi hat Verspätungen angekündigt, und Zwischenhändler haben die Preise erhöht: So informiert Digitec über die Folgen des Coronavirus.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER