Advertorial

Technologien für eine bessere Welt: Huawei engagiert sich für den Umweltschutz

Technologien für eine bessere Welt: Huawei engagiert sich für den Umweltschutz

(Quelle: Huawei)
18. August 2020 - Die rasante Entwicklung im Bereich von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) bringt uns eine Zukunft mit beispiellosem Wohlstand und nahezu unbegrenzten Möglichkeiten.
Während digitale Technologien wie 5G und KI immer wieder neue Massstäbe setzen und sich weiter verbreiten, verlagert sich die IKT-Branche von einer vertikalen Industrie zu einer wesentlichen Stütze der gesellschaftlichen Entwicklung. Diese digitale Transformation ist nicht ohne Herausforderungen: Der stark zunehmende Datenverkehr belastet die Netzwerke und erhöht den Stromverbrauch der IKT-Infrastruktur. Eine Verringerung des Energieverbrauchs und die Minimierung negativer Auswirkungen auf die Umwelt, ohne die Leistungsfähigkeit der Netze zu beeinträchtigen, sind grosse Herausforderungen für die Branche.

Da die Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen zur Verlangsamung des Klimawandels beitragen kann, achten wir in jeder Phase des Lebenszyklus unserer Produkte auf die Emissionen. Wir nutzen unsere Technologien, um einem erhöhten Energieverbrauch unserer leistungsstarken Geräte entgegenzuwirken und unseren CO2-Fussabdruck zu minimieren. Wir setzen uns hohe Standards für umweltfreundlichere Abläufe und suchen ständig nach Möglichkeiten zur Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen. Wir führen zudem Green-Partner-Programme durch, bei denen wir mit unseren Zulieferern zusammenarbeiten, um den Energieverbrauch und Emissionen zu reduzieren und ein umweltfreundlicheres Ökosystem aufzubauen.

Wir sind überzeugt, dass IKT eine entscheidende Rolle bei der Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) spielt, weil die Technologie für die sozioökonomische Entwicklung, den Umweltschutz und das Wohlergehen der Menschheit von entscheidender Bedeutung ist. Huawei setzt in seiner Entwicklungsstrategie eine Priorität bei der Nachhaltigkeit und nutzt die SDGs als Grundlage für die Festlegung unserer Ziele und Pläne für Nachhaltigkeit. Neben der Umsetzung unserer eigenen Nachhaltigkeitsmassnahmen wollen wir die gesamte Branche proaktiv beeinflussen, um einen Beitrag zu den SDGs zu leisten.

Wenn es um den Schutz der Umwelt geht, sind wir der Meinung, dass Taten mehr sagen als Worte. Huawei arbeitet seit mehreren Jahren mit Partnern zusammen, um ein Branchen-Ökosystem aufzubauen, bei dem jeder gewinnt. In Zusammenarbeit mit der Internationalen Fernmeldeunion ITU haben wir gemeinsam das IKT-Energieeffizienzforum organisiert, um die Netze umweltfreundlicher zu machen. Energiemanager von weltweit führenden Netzbetreibern sowie Branchenexperten der Beratungsunternehmen Frost & Sullivan und DCDI tauschten ihre Erkenntnisse zu Themen wie Energieeffizienzstandards für umweltfreundlichere IKT-Netze aus.

Ursula von der Leyen, Präsidentin der EU-Kommission, sagte bei der Präsentation des Europäischen Green Deal: „Unser Ziel ist es, die Wirtschaft mit unserem Planeten in Einklang zu bringen, die Art und Weise, wie wir produzieren und konsumieren, mit unserem Planeten in Einklang zu bringen, zum Vorteil unserer Menschen.“ Wir von Huawei sind der Ansicht, dass Technologie eine wichtige Rolle dabei spielen kann, diese Ziele in Einklang zu bringen. Wir suchen weiterhin nach neuen Wegen, um Emissionen zu senken, die Energieeffizienz zu verbessern und Innovationen voranzutreiben, und so die Weltwirtschaft nachhaltiger zu machen.

Einsatz für erneuerbare Energien

Zum Autor: Jason Li ist Vice President of Public Affairs and Communications Department Western Europe bei Huawei Technologies (Quelle: Huawei)
Um die weltweite Verbreitung erneuerbarer Ressourcen zu fördern, scheuen wir keine Anstrengungen, jedes Joule Solarenergie in Solarstrom zu verwandeln. Durch die Integration der Informationstechnologie in Photovoltaik-Systeme setzt sich Huawei dafür ein, die Solarstromerzeugung zu verbessern und sie zu einer wichtigen Energiequelle zu machen. Wir werden Smart-Solarenergie weiterhin in unser Full-Stack-AI-Portfolio mit allen Szenarien integrieren und die Energieerträge im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen um mehr als 3 Prozent steigern.

Beiträge für Kreislaufwirtschaft

Um weniger Rohstoffe zu verbrauchen und Ressourcen optimal zu nutzen, setzen wir gleich am Anfang an – noch in der Entwurfsphase. Dazu gehören die Verwendung umweltfreundlicherer Materialien, die Verringerung der Mengen benötigter Rohstoffe, die Steigerung der Haltbarkeit und leichtere Recyclingfähigkeit von Produkten sowie die Verbesserung des Produktrecyclingsystems. Huawei maximiert die Nutzung der Materialien und minimiert den Ressourcenverbrauch über den gesamten Lebenszyklus seiner Produkte. So fördern wir die Kreislaufwirtschaft.

Umweltschutz tief in der DNA von Huawei verankert

Als weltweit führender Anbieter von IKT-Infrastrukturen und intelligenten Geräten setzt sich Huawei dafür ein, dass jeder Mensch, jedes Zuhause, jedes Unternehmen und andere Einrichtung für eine vollständig vernetzte, intelligente Welt digitalisiert wird. Umweltschutz ist die Basis unseres Einsatzes für eine nachhaltige Entwicklung und steht in engem Zusammenhang mit den SDGs. Nicht nachhaltige Praktiken verstärken weiterhin die Umweltverschmutzung, verbrauchen mehr Energie, verbrauchen Ressourcen schneller und erhöhen die Häufigkeit extremer Wetterereignisse. Eine globale nachhaltige Entwicklung darf jedoch nicht auf Kosten der natürlichen Umwelt gehen. Stattdessen müssen wir gemeinsam eine nachhaltige Zukunft gestalten.

Wir haben jahrzehntelang daran gearbeitet, den Stromverbrauch zu minimieren, indem wir immer wieder neue Meilensteine der Innovation überschritten haben. Wir tun alles in unserer Macht stehende, um unsere Welt durch innovative Technologie zu schützen und neue Möglichkeiten für die Zukunft zu eröffnen. Um eine vollständig vernetzte, intelligente Welt aufzubauen, hat unsere Branche noch einen langen Weg vor sich. Wir müssen weiterhin in der gesamten weltweiten Wertschöpfungskette zusammenarbeiten, Innovationen entwickeln und die Verbreitung neuer Technologien vorantreiben. Wir müssen auch Nachhaltigkeit ernster nehmen, mehr zur sozioökonomischen Entwicklung beitragen und zum Aufbau einer umweltfreundlicheren Gesellschaft beitragen.

Huawei engagiert sich für offene Zusammenarbeit. Wir werden weiterhin mit unseren weltweiten Partnern zusammenarbeiten, um die Ökosysteme der Branche aufzubauen, die vom gemeinsamen Erfolg leben. Gemeinsam können wir eine integrative und nachhaltige Entwicklung fördern. Im Rahmen dieser Bemühungen müssen wir Ziele festlegen und die richtigen Schritte unternehmen, damit wir unsere negativen Auswirkungen auf die Umwelt und den enormen Anstieg der Nachfrage nach Ressourcen verringern. Wir sollten stärker erneuerbare Energien nutzen sowie mit weniger Kohlendioxid-Emissionen und umweltfreundlich arbeiten und leben, um mit den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen.

Wir schaffen es jedoch nicht allein. Um die Vision zu verwirklichen, Technologie für eine bessere Welt zu schaffen – und niemanden in der digitalen Welt zurückzulassen – benötigen wir vertrauenswürdige Partner. Neue Partnerschaften können auf vielfältige Weise entstehen: Wir können uns an bestehenden Projekten beteiligen, die von anderen geleitet werden, so dass unser IKT-Know-how dazu beitragen kann, etwas Positives zu bewirken. Unternehmen können sich bestehenden TECH4ALL-Projekten anschließen, um größere Synergien und Auswirkungen zu erzielen. Und wir können Partnerschaften und neue Initiativen für den Umweltschutz mitgestalten. Gemeinsam können wir etwas bewirken.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER