Parallels Desktop 16 bringt mehr Geschwindigkeit und Usability

Parallels Desktop 16 bringt mehr Geschwindigkeit und Usability

(Quelle: Parallels)
11. August 2020 - Mit Parallels können Windows und Linux auf Mac-Rechnern betrieben werden. Version 16 bringt mehr Speed und Benutzerfreundlichkeit.
Parallels – bekannt für den Betrieb von Windows und Linux auf Apple-Geräten – bringt Version 16 seiner Lösung auf den Markt. Das System ist mit MacOS Bigsur kompatibel und nutze alle Vorteile, die das neue OS mit sich bringe, um die bisher beste Leistung von Windows auf MacOS-Geräten zu gewährleisten, so der Entwickler. Die neue Version soll erheblich schneller starten und Windows um bis zu 20 Prozent schneller fortsetzen und herunterfahren können, auch wurde mit Version 16 von Parallels DirectX 11 um bis zu 20 Prozent schneller.

Weiter ist die neue Version energieeffizienter und verspricht 10 Prozent längere Akkulaufzeiten. In Sachen Benutzerfreundlichkeit wurde ebenfalls ein grosser Schritt gemacht: Neu erkennt Parallels Multi-Touch-Gesten für Windows-Anwendungen, was die Arbeit im Microsoft-OS auf Apple-Computern weiter erleichtern dürfte. Und zuletzt verpasst der Entwickler Parallels die Möglichkeit, die VMs so einzustellen, dass beim Herunterfahren deren Speicherplatz wieder freigegeben wird und verbesserte die Print-Funktionen aus der VM heraus. Die Pro-Version von Parallels bekommt ausserdem neu die Option, benutzerdefinierte Netzwerke zu Erstellen und zu Benennen, um Tests besser organisieren zu können und einen Vorbereitungsprozess für die Migration von VMs.

Eine Übersicht der Neuerungen gibts auch nachfolgend im Kurzvideo von Parallels selbst. (win)


Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER